TEILEN
Harry Haböck, Vorsitzender des Bürgerbusvereins (rechts) bittet um Verständnis für die vorübergehende Einstellung des Bürgerbusverkehrs. Foto: Wolfgang Teipel

Schalksmühle. Der Bürgerbusverein Schalksmühle wird nach einem einstimmigen  Vorstandsbeschluss vom 13. März den Fahrbetrieb bis auf weiteres einstellen, mindestens aber bis zum Ende der Osterferien. Dann wird die Lage neu beurteilt.

Wie der Verein mitteilt, gehören die Bürgerbusfahrer zur Risikogruppe, ebenso 80 -90  Prozent der Fahrgäste. Die Risiken seien allen bekannt.

Die Zahl der Corona–Infizierten habe sich gemäß der Infos des RKI (FOCUS online vom 14. März) in Deutschland binnen der letzten 48 Stunden verdoppelt.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



“Ich denke, die sehr ernste Lage brauche ich hier nicht weiter erläutern”, sagt Harry Haböck, Vorsitzender des Bürgerbusvereins. “Wir als Vorstand des Bürgerbusvereins Schalksmühle können uns der Verantwortung für unsere Fahrer und auch Fahrgäste  nicht entziehen. Unsere Fahrgäste möchten wir bitten, in dieser sehr ernsten Lage auf freundschaftliche und nachbarschaftliche Hilfe zurückzugreifen.

Wir sehen uns nicht in der Lage, unsere ehrenamtlichen Fahrer anders zu schützen. Wir haben beschlossen, selbst zu agieren und nicht auf Anweisungen von außen zu warten.” Der Verein bittet alle Fahrgäste um Verständnis für diese Maßnahme.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here