Foto: Sven Prillwitz

Lüdenscheid. (PSL) Wer den Service des Bürgeramtes im Rathaus in Anspruch nehmen möchte, muss seit einiger Zeit vorab einen Termin vereinbaren. Das gilt auch für die Beantragung von Ausweis- oder Passdokumenten. Das Bürgeramt bietet jetzt ein vereinfachtes elektronisches Verfahren an – und reagiert damit auf die nach wie vor immens hohe Nachfrage.

Unter dem Menü-Punkt „Bürgerportal“ finden sich auf der Homepage der Stadt Lüdenscheid zahlreiche Informationen zu den Service-Leistungen des Bürgeramts. Neu ist hier der „Link zur Beantragung von Ausweis- und Passdokumenten“. Wer darauf klickt, hat anschließend drei Optionen:

  • Über den blauen Button „Service jetzt starten“ gelangen Internetnutzer zu einem neuen Online-Formular. Darüber fordern sie einen Termin zur Beantragung von Ausweis- oder Passdokumenten an.
  • Wer einen anderweitigen Service in Anspruch nehmen möchte, klickt auf „Terminwunsch“. Auf diesem Weg geht es zu einem ebenfalls neuen Online-Formular, bei dem die Bürgerinnen und Bürger auswählen können, welchen Fachdienst sie kontaktieren wollen. Außerdem müssen sie ihr Anliegen kurz erklären.
  • Über den Link „Online-Terminvereinbarung des Bürgeramtes“ gelangen Internetnutzer zur klassischen Online-Terminvergabe. Hier stehen unterschiedliche Anliegen zur Auswahl.

„Die Online-Formulare sind im Handumdrehen elektronisch ausgefüllt und landen nach dem Absenden direkt bei uns im Bürgeramt. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehen dann auf einen Blick, worum es geht, und weisen den Antragstellern so zeitnah wie möglich einen passenden Termin zu“, erklärt Stefan Frenz, Chef des Bürgeramtes, die Vorteile des neuen Verfahrens. Seit Mittwoch, 12. Mai, steht Bürgerinnen und Bürgern dieser Service zur Verfügung – und werde seitdem rege genutzt, so Frenz.

Anzeige

Nach wie vor können Termine auch telefonisch gebucht werden. Davon rät Frenz aber ab, denn: „Die Telefonleitungen laufen bei uns seit Wochen heiß. Wir kommen auf diesem Wege kaum noch hinterher.“ Die Online-Terminvergabe sei daher für alle Beteiligten der einfachste und bequemste Weg. Außerdem weist Frenz darauf hin, dass viele Dienstleistungen des Bürgeramtes ebenfalls online – über das „Serviceportal“ – verfügbar sind.

Dass der Besuch des Bürgeramtes derzeit nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich ist, hat neben der hohen Nachfrage auch personelle Gründe: Zum einen arbeitet ein Teil der Angestellten in der Corona-Pandemie aus Betreuungsgründen im Homeoffice; zum anderen werden gerade neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschult. „Wir werden also bald wieder breiter aufgestellt sein. Bis dahin müssen wir noch um ein bisschen Geduld bitten – und um die verstärkte Nutzung der digitalen Möglichkeiten“, sagt Stefan Frenz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here