Die Brückenpfeiler sollen mit Spritzbeton ertüchtigt werden. Foto: Wolfgang Teipel

Schalksmühle. Es wird mit Hochdruck daran gearbeitet, dass die Brücke B54/Einfahrt Strücken wieder eine höhere bzw. möglichst die ursprüngliche Tragfähigkeit erhält. Trotz des Umstandes, dass in vielen Kommunen Brückenbauwerke abgängig sind, konnte kurzfristig mit der Fa. Feldhaus ein für diese Arbeiten sehr qualifiziertes und zuverlässiges Unternehmen gewonnen werden. Dieses hat bereits in der ersten Augustwoche mit den Arbeiten begonnen.

Wie die Gemeinde mitteilt, sind neben den offensichtlichen Schäden im Bereich des Widerlagers und dem Gewölbe  möglicherweise auch Schäden unterhalb der Wasserlinie aufgetreten.



Aktueller Sachstand: Nachdem es gelungen ist, den Wasserspiegel ausreichend abzusenken, konnte inzwischen die geplante Untersuchung durch den Statiker und den Bodengutachter vorgenommen werden. Mit dabei waren auch Vertreter der Unteren Wasserbehörde und vom Landesbetrieb Straßen NRW. Das Ergebnis: die Brücke kann wie gehofft saniert werden. Der unterspülte Pfeiler und die Beschädigung im Gewölbe werden dazu mit Spritzbeton ertüchtigt. Die Firma Feldhaus hat vor einigen Tagen mit den Arbeiten begonnen. Nach Abschluss der Arbeiten, die dennoch voraussichtlich mindestens vier Wochen dauern werden, hat die Brücke dann wieder ihre ursprüngliche Tragfähigkeit.

Die Arbeiten in Strücken laufen. Foto: Wolfgang Teipel

Im Zuge der Untersuchung wurde im Bereich des Widerlagers auch noch eine leichte Unterspülung der B 54 festgestellt. Die hier notwendigen Sanierungsarbeiten werden, ebenso wie die Sanierung der Ufermauern unterhalb der B 54 im Bereich bis Halverscheiderohl, auf Veranlassung des Landesbetrieb Straßen.NRW im Anschluss an die Sanierung der Brücke ausgeführt.

Brücke B 54 / Nieder-Wippekühl Die Brücke B 54 / Nieder-Wippekühl ist wieder ohne Einschränkung benutzbar.

Brücke Volmestraße – Asenbach / Fa. Falkenroth Die Brücke von der Volmestraße in die Asenbach (bei der Firma Falkenroth) ist freigegeben und kann wie gewohnt befahren werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here