Der Fotografen- und Filmerstammtisch MK lud zu einem Workshop in die Phänomenta ein. Zwanzig Fotografen - Profis und Laien - folgten der Einladung und lernten vieles zum Thema. Fotos: Iris Kannenberg

Lüdenscheid. Ein wahres Blitzlichtgewitter gab es am Dienstagabend in der Phänomenta zu bestaunen. Und dabei handelte es sich nicht um eine neue Attraktion, sondern um einen Workshop zum Thema “Blitzen mit der Kamera”. Eingeladen hatte dazu der Fotografen- und Filmerstammtisch MK, der sich jeweils am letzten Dienstag im Monat ab 19.00 Uhr in der Lüdenscheider “Kornkammer” trifft.

___STEADY_PAYWALL___

Aktiver Fotograf

Torsten Schulze, Leiter der Phänomenta und leidenschaftlicher Fotograf, stellte seine Räumlichkeiten für den Workshop zu Verfügung.

Torsten Schulze, der Leiter der Phänomenta, selbst auch aktiver Fotograf und Mitglied des Stammtisches, stellte für den Workshop großzügig die Räumlichkeiten der Phänomenta zur Verfügung.

Und war den ganzen Abend als “Head von das Ganze” als vorbildlicher Gastgeber zuverlässig vor Ort.

Kamera als Forschungsobjekt

Die Ausstellungsräume erwiesen sich als perfekt, um etwas über das Fotografieren mit dem Blitz zu erlernen. Zwanzig Fotografen zog es zum Workshop, alle bewaffnet mit Kameras und Equipement jeglicher Art. Die Erfahrenen unter ihnen coachten dabei die weniger Erfahrenen. Fotografenmeister Peter Dahlhaus, Mike Starink, Karsten Sven Knitschke, Natalie Löbel und Gunnar Kolbe zeigten nicht nur anhand ihrer eigenen Fotos und ihres Könnens, was so ein Blitz alles vermag, sondern ließen ihre “Lehrlinge” auch fleißig üben.

Hier gibt es etwas zu lernen. Fotografenmeister Peter Dahlhaus erklärt die Grundlagen.

Jeder der Anwesenden hatte die Möglichkeit, Fragen zu stellen, sich selbst auszuprobieren und die Resultate mit den anderen zu diskutieren. Und so manch einem ging in dem ganzen Geblitze ein echtes Licht auf.

Es gab vieles zu lernen und auszuprobieren. Die eigene Kamera als Forschungsobjekt. Wenn so ein Projekt nicht in die Phänomenta und zur Stadt Stadt des Lichts passt, welches dann?

Echte Profis

Vor Ort wurden die Bilder teilweise schon bearbeitet. Peter Dahlhaus hier an einem Foto von Model Christian Kahl.

Die drei Models Christian Kahl, Niclas Rosenthal und Joleyann, die Natalie Löbel und Isabel Siliakus für den Workshop vermittelten, erwiesen sich zudem als wahrer Glücksgriff.

Alle drei sind nicht nur sehr schöne Menschen, sondern bewegten sich vor der Kamera zudem wie echte Profis.

Und das muss man erst einmal nachmachen, vor allem, wenn man die Augen bei dem Geblitze direkt ins Gesicht, nicht zumachen darf. Die dabei entstandenen Bilder der drei Akteure können sich wirklich sehen lassen und werden jedem Standard, den man an Models anlegt, mehr als gerecht.

Den Rest kann man lernen

In Action. Gunner Kolbe erklärt Jan Lehmann, was der Blitz mit unterschiedlichen Hintergründen alles so macht.

Der Workshop war ein Erfolg. Jeder Anwesende konnte etwas lernen und von dem Wissen der Profis profitieren. Ein großes Dankeschön aller Fotografen ging natürlich auch noch einmal an Torsten Schulze, der den ihnen diese fantastische Location zur Verfügung stellte.

Wer jetzt Lust hat, einmal beim Fotografenstammtisch vorbeizuschauen, ist herzlich eingeladen, dabei zu sein (siehe oben). Der Stammtisch freut sich über Zuwachs und hat sich für 2019 viele spannende gemeinsame Projekte “auf die Fahne geschrieben”, bei denen jeder, der die Leidenschaft für´s Fotografieren mit ihnen teilt, gerne dabei sein kann. Man muss dazu übrigens kein Profi sein. Die Liebe zum Foto reicht. Den Rest kann man lernen. Z.B. in einem gemeinsamen Workshop …

Auch auf Facebook zu finden: https://www.facebook.com/groups/218005015339347/

 

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here