Symbolbild (Foto: Fotolia.com)

Lüdenscheid. (ots) Zwei Maskierte haben am Mittwoch eine Spielhalle am Rathausplatz überfallen. Sie waren mit Messern bewaffnet. Wie die Polizei mitteilt, drangen die Täter um 1.09 Uhr in die Spielhalle ein und bedrohten zwei Mitarbeiter. Sie zeigten ihre Messer und forderten die Herausgabe von Bargeld.

Während eine 28-jährige Mitarbeiterin von einem der Täter gefesselt wurde, begab sich der zweite Täter mit einem 22-jährigen Mitarbeiter zum Tresor und ließ diesen öffnen. Anschließend brachen die Täter mehrere Spielautomaten auf. Schließlich flüchteten sie mit Bargeld in noch unbekannter Höhe. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen bisher erfolglos.

Die Täter wurden wie folgt beschrieben: männlich, etwa 170-180 Zentimeter groß, von korpulenter Statur und bekleidet mit schwarzer Oberbekleidung. Beide Täter sprachen gebrochenes Deutsch. Die beiden Mitarbeiter wurden leicht verletzt.

Anzeige

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Lüdenscheid unter 02351/9099-5224 oder 9099-0 entgegen.

Mit Schusswaffe bedroht

Der Überfall auf den Verbrauchermarkt wurde von einer Überwachungskamera aufgezeichnet.

Wie die Polizei heute mitteilt, hat am Montag gegen 20.29 Uhr ein maskierter Täter einen Verbrauchermarkt „Unterm Freihof“ überfallen. Er bedrohte einen 26-jährigen Mitarbeiter mit einer Schusswaffe und forderte Herausgabe von Bargeld. Während der Mitarbeiter das Geld aushändigte, bedrohte der maskierte Täter weitere Zeugen, die sich im Verkaufsraum aufhielten. Dann sackte er das Geld ein und flüchtete in unbekannte Richtung. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen bisher erfolglos.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben: Männlich, etwa 170-175 Zentimeter groß, schwarzer Kapuzenpullover.

Sachdienliche Hinweise zum Vorfall nimmt die Polizei Lüdenscheid unter 02351/9099-5224 oder 9099-0 entgegen.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here