Betrüger machen sich den Traum vom großen Geld zunutze. Foto: Tumisu/pixabay.com

Meinerzhagen/Lüdenscheid. (ots) Die Gewinnspielzentralen verbreiten wieder ihre Freudenbotschaften: “Sie haben Ihr Gewinnspiel-Abo nicht bezahlt!” Wer sich jetzt überrumpeln lässt, der hat am Ende wirklich ein Abo am Hals.

Wie die Polizei mitteilt, bekam eine 29-jährige Meinerzhagenerin  am Montag einen solchen Anruf. Ein “Forderungsmanagement” aus Süddeutschland forderte 97 Euro für neun Monate. Die Frau hatte jedoch nichts abgeschlossen. Sie wimmelte die Anruferin ab.



Ein 22-jähriger Lüdenscheider fiel am Samstag zunächst auf einen solchen Anruf herein. Er sollte angeblich bei einem Gewinnspiel gewonnen haben. Dazu gehöre jedoch ein kostenpflichtiges Abo für eine Zeitschrift. Der Lüdenscheider gab seine Kontodaten heraus und bestätigte obendrein die Angaben bei einem zweiten Anruf. Erst danach googelte er und fand Informationen über die Betrugsmasche. Beide Betroffenen erstatteten Anzeigen.

Es gibt aber offenbar genug Menschen, die auf die Behauptung reinfallen. Deshalb warnt die Polizei: Wer an keinem Gewinnspiel teilgenommen hat, der kann auch kein kostenpflichtiges Abo gewonnen haben. Lassen Sie sich am Telefon nichts erzählen! Verlangen Sie eine schriftliche Auflistung angeblicher Forderungen! Geben Sie keine persönlichen Daten wie Geburtsdatum oder Kontonummern heraus. Für am Telefon geschlossene Verträge gelten lange Widerrufsfristen. Darüber beraten Verbraucherzentralen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here