Iris Jänicke, Geschäftsführerin des Diakonischen Werkes (rechts) und Silvia Hoße-Wienke, nahmen das neue Fahrzeug in Empfang. (Foto: EKKLP/ Teipel)

Lüdenscheid/Plettenberg. Große Klappe, viel dahinter: Über die praktischen Ausrichtung des neuen Dienstfahrzeuges, einem Ford Transit Courier, freuen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Betreuungsvereins im Diakonischen Werk Lüdenscheid-Plettenberg. Mit dem nagelneuen Wagen ist ein großer Wunsch von Silvia Hoße-Wieneke, Geschäftsführerin des Betreuungsvereins, in Erfüllung gegangen. „Das Fahrzeug leistet uns gute Dienste bei den vielen Touren, die unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Aufgabengebiet unseres Kirchenkreise unternehmen müssen“, sagt sie.

Die sprichwörtliche große Klappe am Heck ist ladefreundlich und ermöglicht so den Transport größerer Gegenstände. Denn neben den vielen Fahrten, beispielsweise zu Behörden und Ärzten, müssen auch Einkäufe und Umzüge erledigt werden.

Der Transporter wurde mit Hilfe der Firma Mobil Sport und Öffentlichkeitswerbung und 13 Unternehmen aus der Region angeschafft. Die Arztpraxen, Apotheken, Gastronomie- und Industriebetriebe und Dienstleister werben auf dem Fahrzeug für ihr Unternehmen und unterstützen damit die Anschaffung des Fahrzeuges.

Zu den Sponsoren zählen: Seuster Elektrotechnik GmbH (Altena), Steh Pizzeria Da Franco (Plettenberg), Berstscheiben Schlesinger GmbH (Schalksmühle), Reisebüro Kattwinkel (Lüdenscheid), Seniorenresidenz Kierspe-Volmetal GmbH (Kierspe), Jansen Schneidwerkzeuge Vertriebs GmbH (Plettenberg), Wieden-Apotheke (Plettenberg), Dr. med. Carla Kallweit (Plettenberg), Apotheke am Wildenkuhlen und Adler-Apotheke (Kierspe) Messingwerk Plettenberg Herfeld GmbH & Co. KG (Plettenberg), Manz Sicherheitstechnik (Plettenberg) Hakan Kuranel (Plettenberg) sowie Enneper & Schermbeck (Lüdenscheid).

Hintergrund: Die gemeinnützigen Betreuungsvereine leisten wichtige Arbeit. Sie beraten in Sachen Vorsorgevollmachten sowie Betreuungs- und Patientenverfügung. Der Betreuungsverein des Diakonischen Werkes, was wiederum zum Ev. Kirchenkreis Lüdenscheid-Plettenberg gehört, mit Sitz im Lutherhaus an der Heedfelder Straße in Lüdenscheid führt selbst zurzeit rund gesetzliche 300 Betreuungen. Zudem übernimmt er die Beratung und Fortbildung der ehrenamtlichen rechtlichen Betreuerinnen und Betreuer.

Bildunterzeilen

Iris Jänicke, Geschäftsführerin des Diakonischen Werkes (rechts) und Silvia Hoße-Wienke, nahmen das neue Fahrzeug in Empfang. (Foto: EKKLP/ Teipel)

©EKKLP

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here