Das Ensemble für Alte Musik der städtischen Musikschule. Foto: Véronique Kämper

Lüdenscheid. (PSL) Am Sonntag, 22. April, gestaltet das Ensemble für Alte Musik der städtischen Musikschule um 17 Uhr ein Konzert in der Neuapostolischen Kirche, Am Ramsberg 7. Die Zuhörerinnen und Zuhörer werden auf eine Reise entlang des Jakobsweges mit Klang und Bild eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Das zehnköpfige Ensemble für Alte Musik unter der Leitung von Véronique Kämper beginnt den Konzertabend mit einer „Passacalle“, was aus dem Spanischen übersetzt, so viel bedeutet wie „durch die Straßen schlendern“. Mit diesem Eingangsstück des italienischen Komponisten Andrea Falconieri lädt das Ensemble die Zuhörer ein, sich mit ihm auf eine etwa 800 Kilometer lange Reise durch den Norden Spaniens zu begeben. Gemeinsam startet man im französischen Saint-Jean-Pied-de-Port, überquert die Pyrenäen, durchstreift die Weinfelder der Rioja, wandert über die beeindruckend karge Hochebene der Meseta, atmet städtisches Flair in Burgos und Léon, steigt in einer Waldhügellandschaft hinauf zum Cruz de Ferro, gelangt dann hinab ins fruchtbare Galicien und erreicht schließlich, nach etwa 40 Wandertagen, das Pilgerziel: die Kathedrale von Santiago de Compostela.

Eines der größten Verdienste des Jakobsweges besteht darin, Menschen verschiedener Generationen, Herkunft, Nationalitäten, Religionen und Motivationen zu vereinen.

Auch das Musikprogramm führt unterschiedlichste Kompositionsformen aus mehreren Epochen und verschiedenen Herkunftsländern zusammen: So erklingt zu den gezeigten Bildern drei- bis siebenstimmige Musik von der ersten Hälfte des 16. bis hin zum Ende des 20. Jahrhunderts, die vom Ensemble für Alte Musik in der Besetzung mit Gamben, Blockflöten und Laute interpretiert wird. Die Kompositionen von Antonio de Cabézon, Jean-Baptiste Lully, Cesar Bresgen und Gabriel Fauré sorgen für ein beschwingtes Unterwegssein auf dem Jakobsweg.

Mehr Informationen gibt es im Sekretariat der Musikschule der Stadt Lüdenscheid unter der Rufnummer 0 23 51/17 24 26. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und Montag bis Donnerstag von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here