Bürgermeisterin Silvia Voßloh beim Werdohler Neujahrsempfang 2018. Foto: tfft

Werdohl. “Was wünschen Sie sich fürs neue Jahr?” Mit dieser Frage war am Sonntag ein Videoteam beim Werdohler Neujahrsempfang im Restaurant Vier Jahreszeiten unterwegs. Die Werdohlerinnen und Werdohler antworteten offen und ehrlich: Lobendes und Zuversichtliches gab es, ebenso kritische Töne – und Grundsätzliches. Werdohl Marketing hat den fünfminütigen Beitrag auf YouTube online gestellt, inklusive Begrüßungslied der Singenden Grundschulen.

___STEADY_PAYWALL___

“Unsere schöne Heimatstadt erleben wir gemeinsam”

„Hallo Werdohl“, klang es aus vielen Kinderkehlen, „unsere schöne Heimatstadt erleben wir gemeinsam“. Das musikalische Statement war Programm. Gemeinsam die Aufgaben anpacken gehörte dann auch zu den geäußerten Wünschen für Werdohl.

“Hallo Werdohl” sangen die Kinder der Singenden Grundschulen, und es wurde mitgesungen. Foto: tfft

Firmen investieren in Millionenhöhe

„Verbesserungen bei den Finanzen“ ist seit Jahren Teil des Wunschkataloges am Lennestrand. Da konnte Bürgermeisterin Silvia Voßloh in ihrer Rede vom Vorankommen berichten. Für die heimische Wirtschaft nannte sie zukunftsweisende Zahlen, kräftige Investitionen in 2017: “Acht Millionen Euro bei Kracht, 20 Millionen bei VDM”. 2018 gehe es weiter: Große Millionen-Investitionen seien bei Vossloh geplant und auch Stauff wolle im Millionenbereich investieren.

Werdohler engagieren sich

Geld ist nicht alles, noch wichtiger ist Gemeinschaftssinn. Den beweisen die Werdohlerinnen und Werdohler mit ihrem vielfältigen ehrenamtlichen Einsatz, freute sich die erste Bürgerin der Stadt. Dazu gehört, dass der Neujahrempfang nicht von der Stadt, sondern von Ehrenamtlichen bewerkstelligt wird.
Eine Aufgabe, die der Werdohler Bürgerstammtisch am Sonntag engagiert meisterte.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here