"Rivet Machine" haben ihren ganz eigenen Sound entwickelt. Foto: Rivet Machine/Facebook

Lüdenscheid. Wer Lust auf Live-Musik hat, sollte am Samstag, 19. März, mal wieder bei Underground Musik e. V. vorbeischauen. Im Vereinsheim an der Herscheider Straße startet der Lüdenscheider Verein seine inzwischen 37. Metal Journey. Zwei Bands stehen auf dem Programm: „Rivet Machine“ aus Hemer und „Zen Trip“ aus Dortmund. Einlass ist ab 19 Uhr. Ab 20 Uhr geht’s los. Die Tickets an der Abendkasse kosten fünf Euro.

Stonerrock, Hardrock oder Heavyrock? So ganz exakt lässt sich „Rivet Machine“ nicht einordnen. „Irgendwas dazwischen und von jedem etwas“, so beschreibt die Band ihren Stil. Im Keller der namensgebenden Nietenfabrik haben Drummer Ede, Sänger & Sologitarrist Lars, Rhythmus-Gitarrist Daniel und Bassist Kai-Uwe ihren ganz eigenen Sound entwickelt. Mit Elementen aus Psychedelic, Bluesrock, Reggae und Metal – Stilmixe und Kombinationsfreude zeichnet die Band aus. Dabei sind Rivet Machine zwar vielseitig, aber keinesfalls beliebig. Bei aller Kombinationsfreude sorgen Bass, Drums und Gitarre für ein breites Rhythmus-Fundament, das aus jedem Song ein stimmiges Gesamtpaket zaubert.

Spartanisch kommen „Zen Trip“ daher – aber nur was die Besetzung betrifft. Die Truppe kommt mit einer klassischen Dreierbesatzung Gitarre, Drums und Bass vollends aus. Und musikalisch wird es, man kann den Namen fast wörtlich nehmen, noch ein wenig abgefahrener. Diese Band schafft es -stoned oder nicht- in träumerische, psychedelische Klangwelten zu entführen.

Anzeige

Wie immer weist Underground Musik e. V auf die Corona-Regeln hin. Danach erhalten nur Besucherinnen und Besucher Zutritt, die vollständig geimpft oder genesen sind oder einen negativen Testnachweis ((Testzentrum, nicht älter als 48 Stunden) vorweisen können.

https://www.underground-musik.com

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here