TEILEN
Die Gute Stube lädt zu einem Konzert mit Sarah Brendel ein. Fotos: Judith Ziegenthaler

Lüdenscheid. Mit neuen Songs kommen Sarah Brendel und ihre Musikerfreunde am 14. Dezember 2019 in die Gute Stube Lüdenscheid. Das ist besonders, denn ihr neuestes Album ist noch nicht veröffentlicht! „Bevor ich ins Studio gehe, um aufzunehmen, müssen die Songs, die ich im stillen Kämmerlein geschrieben habe, lebendig werden. Sie müssen frische Luft schnappen.“

Zeichen der Zeit

Sie stand schon mit Xavier Naidoo, Laith Al-Deen und Yvonne Catterfeld auf der Bühne. Foto: Judith Ziegenthaler

Sarah Brendel wuchs in der niedersächsischen Stadt Vechta auf. Mit 16 Jahren begann sie Musik zu machen.

Inspiriert wurde sie von Bob Dylan und Larry Norman. Nachdem Jens Zander, ein angehender Tontechniker, ihre ersten Lieder in einem Studio in Ostfriesland aufnahm, verbreiteten sich diese Tape-Aufnahmen rasch. So hörte auch Albert Frey Sarah Brendels Songs und produzierte mit ihr 1998 die erste EP Higher Hope, mit der Sarah gleich einen Plattenvertrag bekam. Nur wenige Jahre später nahm Sarah in Kansas City, USA, mit Kevin Prosch ihr Album Subrosa auf.

Anzeige

2003 folgte das zweite Album, Under the Fire, produziert von Udo Rinklin. Auch dieses Album erschien in den USA. 2004 gab Sarah Brendel zahlreiche Konzerte, unter anderem mit Daniel Benjamin, und schrieb neue Songs. Sarah Brendel war in dieser Zeit außerdem Mitglied des Projekts Zeichen der Zeit, dem unter anderem auch Xavier Naidoo, Laith Al-Deen und Yvonne Catterfeld angehörten. Sie sang bei dem Hit Du bist nicht allein mit, der in Deutschland über 20 Wochen in den Top 10 der Charts war.

Zahlreiche CD´s und EP´s

Mittlerweile hat sie zahlreiche CD´s und Ep´s veröffentlicht und gehört zu den auch international erfolgreichen deutschsprachigen Musikerinnen. Als Botschafterin engagiert sich die Künstlerin für die Menschenrechtsorganisation IJM. Gemeinsam mit ihrem Mann und Freunden gründete sie den Refugeeum e.V, um Geflüchteten und Menschen in Not Zuflucht zu geben (www.refugeeum.org).

Kraftvoll, schlicht und ergreifend schön

Plakat: Iris Kannenberg

Ihr neuer Sound vereint den frühen Folk & die späten 90er. Er ist kraftvoll, schlicht und ergreifend schön. Janik Hüsch ist an den Drums dabei, Moritz Brümmer singt, spielt E-Bass und anderes, an Gitarre und Banjo ist David Lübke zu hören.

Sarah singt, spielt Gitarre und zum ersten Mal Klavier. Die Lieder erzählen von Menschen auf der Flucht, von Kindheit und Zuhause. Sarahs Stimme trägt nach aussen, was in ihr lebt, sie bringt das Herz in Aufruhr und zur Ruhe.

Sie sagt zu ihren neuen Album: “Die Lieder auf meinem neuen Album sind mir besonders wertvoll, weil es Geschichten von Freunden sind, die viel Schweres erlebt haben, Lieder, die auch mein eigenes Leben beleuchten und beweisen, dass Musik Wunden verbinden und manchmal sogar heilen kann.”

Sarah Brendel on Tour, Gute Stube Lüdenscheid, Werdohler Straße 11, 58511 Lüdenscheid, 14. Dezember 2019, Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 10 Euro.
Mehr Informationen über Gute Stube:
www.gutestube-luedenscheid.de, auf Instagram und Facebook (https://www.facebook.com/pg/gutestubeluedenscheid/posts/?ref=page_internal)
https://www.youtube.com/watch?v=SdIQivczFFo

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here