TEILEN
Die Ulme an der Tanzschule S war in eine gefährliche Schräglage geraten. Sie musste deshalb kurzfristig gefällt werden. Foto: Stadt Lüdenscheid

Lüdenscheid. (PSL) Weil eine Ulme umzustürzen drohte, musste ein Teil der Humboldtstraße am frühen Dienstagnachmittag, 16. August, kurzfristig komplett für den Verkehr gesperrt werden. Offenbar war der Baum, der auf der Straßenseite direkt gegenüber der „Tanzschule S“ stand, durch das Gewitter und die Böen am Vortag in eine gefährliche Schräglage geraten.

Nach Hinweisen aus der Bevölkerung überprüfte ein Mitarbeiter des Straßenreinigungs-, Transport- und Baubetriebs Lüdenscheid (STL) umgehend den Zustand der Ulme – und ordnete schließlich die sofortige Fällung des Baumes an. Der Abschnitt der Humboldtstraße, der zwischen der Parkhaus-Einfahrt des Stern-Centers und der Einmündung zur Gasstraße liegt, wurde daher mit Hilfe der Polizei voll gesperrt.

Die vom STL mit der Baumpflege beauftragte Firma rückte direkt mit einem Teleskop-Stapler an, entfernte Baumkrone und Äste und fällte die Ulme schließlich. Die Gärtnerkolonne des STL hatte einen Container angeliefert, in dem der Baum entsorgt und abtransportiert wurde. Nach rund 30 Minuten waren die Arbeiten beendet und die Straße wieder für den Verkehr freigegeben.

Anzeige

Der STL kontrolliert den Zustand der Bäume im Stadtgebiet in regelmäßigen Abständen. Noch im Frühjahr war die nun gefällte Ulme zuletzt überprüft worden. Nach dem Gewitter am Montag war der Baum leider nicht mehr zu retten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here