Beim Projekt "Bandcamp" steht die Förderung junger Musiker im Fokus. Foto: Steven Stegnitz

Märkischer Kreis. (pmk). Der Fachdienst Kultur und Tourismus des Märkischen Kreises startet eine neue Projekt-Arbeit mit dem Lüdenscheider Verein KultStädte. Im Fokus steht die Förderung junger Musikerinnen und Musiker.

Der Fachdienst Kultur und Tourismus des Märkischen Kreises startet eine neue Projekt-Arbeit mit dem Lüdenscheider Verein KultStädte. Nachdem in den vergangenen beiden Jahren das gemeinsame Projekt „Beat The Band“ coronabedingt einmal unter schwierigen Bedingungen stattfand und 2021 sogar ganz ausfallen musste, wollen die Verantwortlichen nun ein Konzept zur Förderung junger Musikerinnen und Musiker gemeinsam umsetzen.

Beim „Bandcamp“ (18. bis 20. November) können musizierende Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene ein Wochenende lang erste Band-Erfahrungen sammeln, gemeinsam Songs einstudieren und am Ende des „Bandcamps“ ihre Ergebnisse live vor Familie und Freunden präsentieren. Begleitet werden die jungen Musikerinnen und Musiker von erfahrenen Coaches aus verschiedenen musikalischen Bereichen: Steven Stegnitz, Jesko von Eisenhardt, Annina Struwe, Martin Szalay, Christian Breddermann, Ingo Starink und Klaus Sonnabend. Im Vordergrund stehen an diesem Wochenende der Spaß an der Musik, das Kennenlernen und Knüpfen von Kontakten sowie das Sammeln von praktischen Erfahrungen im Proberaum und auf der Bühne. Auch das Aufbrechen von Alters- und Genrestrukturen und die Kommunikation auf Augenhöhe mit den Profi-Trainern ist ein wichtiger Aspekt.

Anzeige

KultStädte e.V. und die Lüdenscheider Musicstore-Musikschule haben bereits seit einigen Jahren viele positive Erfahrungen mit dem „Bandcamp“ sammeln können. Mit dem Märkischen Kreis als Kooperationspartner ist es nun möglich, das „Bandcamp“ noch breiter aufzustellen und so nachhaltig die Musik-Szene im Märkischen Kreis zu fördern. Außerdem ist geplant, die Musikschulen (sowohl öffentliche als auch private) im Märkischen Kreis durch persönliche Ansprache für das Projekt zu begeistern.

Proben an einem besonderen Ort: Aquamagis in Plettenberg

Insgesamt können sich 43 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die Reise nach Plettenberg ins Aquamagis begeben. Dort werden die Ferienhäuser kurzfristig zu Band-Proberäumen umfunktioniert. An dem Wochenende selbst werden die Musikerinnen und Musiker in Bands eingeteilt, die sich autonom zwei bis drei Songs aussuchen und über das Wochenende einproben. Zur Seite steht jeder Band ein Profi aus der hiesigen Musikszene. In den Band-Camp-Tagen werden diese Songs bühnenreif einstudiert.

Zum Finale des „Bandcamps“ können die Songs dann live präsentiert werden. Die Auftritte werden professionell auf Video aufgezeichnet und die Aufnahmen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern anschließend zur Verfügung gestellt.

Anmeldungen

Für das „Bandcamp“ anmelden können sich alle Musikerinnen und Musiker im Alter von neun bis 27 Jahren, die ihr Instrument in Grundzügen beherrschen. Banderfahrung ist keine Voraussetzung. Die Anmeldung ist ab sofort möglich auf www.kultstaedte.de oder unter Telefon 0173 – 758 54 63. Hier gibt es auch weitere nützliche Informationen, Bilder und Videos.

Daten, Zahlen, Fakten

  • 18. bis 20. November 2022 (3 Tage / 2 Nächte) im Aquamagis in Plettenberg

    • 43 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, 7 Proberäume, 7 Coaches

    • Teilnehmerbeitrag: 60 Euro (inklusive Übernachtungen und Verpflegung, Coaching, Eintritt ins Aquamagis)

    • Voraussetzung für Bewerbung:

    Mindestalter: 9 Jahre, Höchstalter: 27 Jahre

    Wohnort: Märkischer Kreis

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here