Die Badestelle Windebruch an der Listertalsperre. Foto: sauerland.com

Meinerzhagen/Märkischer Kreis. (pmk) Die Listertalsperre verfügt über eine „ausgezeichnete“ Wasserqualität. Zu diesem Ergebnis kommt das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen. Damit ist der Stausee zum wiederholten Male mit der Bestnote bewertet worden.

Die Listertalsperre ist ein beliebtes Ausflugsziel – und auch als EU-Badegewässer bestens geeignet. In Bezug auf die Wasserqualität erhielt sie im Jahr 2020 eine ausgezeichnete Bewertung, wie das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW mitteilt. Die ausgewiesenen Badestellen, inklusive Sanitäranlagen, sind unter den aktuellen Corona-Auflagen sowie den gegebenen Abstands- und Hygieneregeln geöffnet.



Die Qualität eines Badegewässers wird anhand von Messwerten aus den zurückliegenden vier Jahren beurteilt. Zusätzlich nimmt das Gesundheitsamt des Kreises während der Badesaison mindestens alle vier Wochen Wasserproben zur Analyse. Eine interaktive Bewertungskarte sowie aktuelle Bewertungen zur Badegewässerqualität können im Internet unter www.badegewaesser.nrw.de eingesehen werden.

Hinweis zum Baden

Nach derzeitigem Kenntnisstand und nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) besteht kein Anlass zur Sorge, dass Corona über den Wasserweg übertragen wird. Dem Umweltbundesamt zufolge sind nach aktuellem Kenntnisstand in Badegewässern keine relevanten Konzentrationen an SARS-CoV-2 zu erwarten, die zu einer Infektion führen können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here