Unterhalb der Werdohler Landstraße müssen neue Gas- und Wasserleitungen verlegt werden. Sven Prillwitz
Lüdenscheid. (PSL) Auf der B229 (Werdohler Landstraße) kommt es erneut für einen längeren Zeitraum zu Verkehrsbehinderungen: Die Enervie Vernetzt GmbH lässt nach Ostern im Ortsteil Trempershof neue Gas- und Wasserleitungen verlegen. Die Arbeiten beginnen am kommenden Dienstag, 19. April, und sollen am 17. Juni abgeschlossen werden. Währenddessen wird die Bundesstraße abschnittweise nur halbseitig befahrbar sein.

Ursprünglich sei die Umsetzung der Baumaßnahme für das Vorjahr geplant gewesen, teilt der Fachdienst Bauservice der Stadt Lüdenscheid mit. Wegen der „vielen Baustellen im Umkreis und der damit verbundenen Umleitungen“ seien die Arbeiten jedoch um ein Jahr verschoben worden, um die Verkehrsteilnehmer zu entlasten.

Diese Rechnung geht jetzt angesichts der Vollsperrung der A45 bei Lüdenscheid nicht mehr auf, zumal eine erneute Verschiebung der Arbeiten für den Energieversorger Enervie nicht infrage kommt.

Baustellenampeln regeln den Verkehr

Die Werdohler Landstraße wird auf beiden Seiten in mehrere Bauabschnitte unterteilt und hier jeweils halbseitig gesperrt. Mobile Baustellenampeln regeln in dieser Zeit den Verkehr. „Bitte fahren Sie vorsichtig im Baustellenbereich und planen Sie zusätzliche Fahrzeit ein“, bittet der städtische Fachdienst Bauservice alle verkehrsteilnehmer.

Anzeige

Die Tiefbauarbeiten schließen sich direkt an die Arbeiten zur Hangsicherung im Bereich Augustenthal an, mit denen der Landesbetrieb Straßen.NRW Mitte März begonnen hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here