Der Audi Pavillon an der Nottenbohmstraße: Nach Angaben von Dr. Michael Piepenstock besitzt die Fläche an der Wiesenstraße für ihn die gleiche Qualität wie dieser Standort. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Die Chancen für das Autohaus Piepenstock stehen schlecht. Dr. Michael Piepenstock hat zwar sein Traumgrundstück für die Umsiedlung seines VW Autohauses an der Lutherstraße zwar schon gekauft. Behalten kann er die Fläche an der Wiesenstraße wohl nicht. Der Rat der Stadt hat am Montagabend in nichtöffentlicher Sitzung beschlossen, das Vorkaufsrecht für das Areal auszuüben, weil an dieser Stelle die neue Feuer- und Rettungswache errichtet werden soll. Wie kompliziert die Rückabwicklung des Kaufs wird, das steht noch in den Sternen. Dr. Michael Piepenstock hat bereits einen Rechtsanwalt eingeschaltet. „Ich werde alle Möglichkeiten ausschöpfen“, kündigte er im Gespräch mit der TACH!-Redaktion an. “Das bin ich dem Unternehmen und den Mitarbeitern schuldig.”

Nachdem Bürgermeister Dieter Dzewas dem Unternehmer nach der nichtöffentlichen Sitzung gegen 18.30 Uhr unter vier Augen mitgeteilt hatte, eilte Dr. Michael Piepenstock enttäuscht aus dem Rathaus.

Das Plangebiet an der Wiesenstraße. Foto: Stadt Lüdenscheid

An einem neuen Standort für das Unternehmen hängt unter anderem ein Händlervertrag mit SEAT, den der Hersteller in Aussicht gestellt hat. Mehr noch: „Sollten wir zum Jahreswechsel 2017/18 kein neues, großzügiges Grundstück vorweisen, auf dem wir zeitnah die VW-Nutzfahrzeuge Servicestandards umsetzen können, verlieren wir mit sofortiger Wirkung den Vertriebs- und Servicevertrag“, fürchtet Dr. Michael Piepenstock.

Das Autohaus mit seiner über 100 Jahre alten Tradition steht unter Druck. Dr. Michael Piepenstock hatte in den vergangenen Wochen in den Fraktionen und in Ausschusssitzungen erläutert, welche Bedeutung der Standort an der Wiesenstraße für das Unternehmen haben würde. Er vergleicht ihn von der Lage her mit dem Audi-Pavillon an der Nottebohmstraße, der ebenfalls zum Familienunternehmen gehört. Mehr zu den Hintergründen hier https://guten-tach.de/stadt-und-autohaus-piepenstock-tauziehen-um-grundstueck/

In der öffentlichen Sitzung hatte der Rat zuvor einstimmig beschlossen, ein Verfahren zur Änderung des Flächennutzungsplans einzuleiten und den Bebauungsplan Nr. 648 “Nördlich Wiesenstraße” zu ändern.

 

Unterstütze uns auf Steady

1 KOMMENTAR

  1. Es wäre mehr als kurzsichtig dieser Firma den Standort zu verwehren. Jetzt im Nachgang das Vorkaufrecht wahrnehmen zu wollen und bereits in der Planung befindliche Zukunftssicherungen zu vernichten, beweist einmal mehr politische Kurzsichtigkeit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here