TEILEN
Im Kugelstoßen war für Dirk Maximowitz (hier ein Bild aus dem Training) bei 10,86 Meter Schluss.. Foto: TACH!/Archiv

Halver/Schalksmühle. (lghs) Mit drei Jahresbestleistungen bei vier Starts zeigte Dirk Maximowitz, Mehrkämpfer der LG Halver-Schalksmühle, am vergangenen Samstag weiter aufsteigende Tendenz.

Bei den Hallenmeisterschaften des Kreises Tecklenburg in Ibbebüren startete der LG-Sportwart zum ersten Mal in dieser Hallensaison im Hochsprung. Mit 1,45 Meter blieb er dabei im Rahmen der Erwartungen, die nächste Höhe von 1,50 Meter war zu diesem Saisonzeitpunkt noch zu hoch.

Anschließend gab’s einen kleinen Rückschlag: Über die 60 Meter blieben die Uhren erst nach 8,99 Sekunden stehen, neun Hundertstel langsamer als 14 Tage zuvor bei den NRW-Meisterschaften in Düsseldorf. Besser – zumindest von der Zeit her – lief es danach über die 60 Meter Hürden. Nach rund 30-minütiger Startverzögerung blieb Maximowitz gleich an der ersten Hürde nach einem technischen Fehler mit dem Nachziehbein hängen, steigerte seine Saisonbestzeit aber trotzdem um rund vier Zehntelsekunden auf 10,78 Sekunden. Vom Hürdenlauf ging es dann direkt zum Kugelstoßen. Hier stieg der Halveraner mit neuer Jahresbestleistung von 10,86 Meter in den Wettkampf ein, konnte sich anschließend aber nicht mehr steigern.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Weiter geht es für die Sportler der LG bei den offenen Regio-Meisterschaften am 9. Februar in Düsseldorf sowie einem Hallensportfest in Dortmund am 16.Februar, dann auch wieder mit größeren Aufgeboten.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here