Jugendbefragung in der Kletterwelt Sauerland in Altena. Foto: Fabian Kläs / Märkischer Kreis

Altena. Im Jugendhilfeausschuss des Märkischen Kreises ging es unter anderem um Themen wie Jugendbefragung, Präventionsketten und um die Jugendbildungsstätte JuBi MK in Lüdenscheid.

Die Jugendförderung des Märkischen Kreises organisierte eine Jugendbefragung unter dem Motto: „Traust du dich“ in der Kletterwelt Sauerland in Altena. Die Jugendbefragung ist aus dem kommunalen Kinder- und Jugendförderplan des Märkischen Kreises entstanden. Ziel: Junge Menschen sollen zu Wort kommen und die Jugendförderung kennenlernen. Mit verschiedenen Methoden wurden mehr als 60 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren befragt. Der Tag wurde von einem „Graphic Recorder“ begleitet, der die Anregungen und Wünsche der Schülerinnen und Schüler zeichnerisch auf Leinwänden zusammenfasste. Zusätzlich wurde der Tag gefilmt. Das Video ist ab Donnerstag, 15. September, auf den Social-Media-Kanälen des Märkischen Kreises zu sehen. Die Ergebnisse der Befragung werden im nächsten Jugendhilfeausschuss vorgestellt.

Zuvor berichtete Hannah Pfeil (Jugendförderung und Kinderbetreuung) über die neu geschaffene Stelle „Präventionskraft“ und die Gestaltung von Präventionsketten. Ziel der neuen Stelle: Frühzeitig Angebote schaffen und ein chancengerechtes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen zu fördern. Dieses Ziel soll mit dem Projekt: „Kinderstark – NRW schafft Chancen“ noch weiter in den Fokus rücken.

Anzeige

Mit der Jugendbildungsstätte des Märkischen Kreises wird der gesetzliche Auftrag erfüllt, die Jugendarbeit und Jugendförderung mit passenden Angeboten zu fördern. Die Bildungseinrichtung ist gleichzeitig ein Gästehaus, in dem mehrtägige Seminare durchgeführt werden können.