Daniel Scharf, Jugendreferent der evangelischen Kirche Oberrahmede und sein Team laden zum Thema "Auf auf in die Unendlichkeit" in die BEWOHNBAR in der Gute Stube ein. Fotos: Iris Kannenberg

Lüdenscheid. Diesmal hat sich das Team der Evangelischen Jugendallianz ein ernstes Thema vorgenommen. Passend zur dunklen Jahreszeit und dem November, in dem traditionell der Verstorbenen gedacht wird, geht es bei “AUF AUF IN DIE UNENDLICHKEIT! UND NOCH VIEL WEITER!” diesmal um den Tod und die Frage, ob es ein Leben danach gibt.

___STEADY_PAYWALL___

Die Hoffnung auf ein Leben danach

Gibt es Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod? Ja, es gibt sie.

Martina Walter, Dozentin an der Evangelistenschule Johanneum (Wuppertal), wird daher an diesem Abend einerseits über die Angst vor dem Tod referieren. Aber auch über die Hoffnung, die die Menschen auf ein Leben nach dem Tod haben dürfen. Denn das ist eine Frage, die die Menschheit seit ihrem Bestehen bewegt: Was kommt danach? Gibt es einen Himmel und wie sieht der aus? Wie sehen überhaupt die Vorstellungen der Menschen vom Leben nach dem Tod aus?

Die Frage aller Fragen

Daniel Scharf und sein Team freuen sich auf einen besonderen Abend.

Und es geht natürlich um die Frage aller Fragen: Wie geht jeder einzelne ganz persönlich mit seinem Tod um. Oder mit dem Sterben geliebter Menschen.

In unserer westlich geprägten Welt, wird der Tod immer öfter einfach verdrängt. Er scheint keine Rolle mehr zu spielen in einer Gesellschaft, die am liebsten dem Jugendwahn fröhnt und sich mit ihrer Sterblichkeit oft erst dann auseinandersetzt, wenn es eigentlich schon zu spät ist. Gibt es gerade in unserem Land eigentlich noch eine durchgehende Vorstellung vom ewigen Leben, dem Himmel, von einem Gott?

Anspruchsvolles Thema

Damaris Seidel. Sie ist die Leiterin der Guten Stube, in der die Bewohnbar ihr Zuhause hat.

Interessante Fragen, denen Martina Walter an diesem Sonntagabend auf den Grund geht.

Als studierte Diplom-Pädagogin arbeitet sie nach einer Seelsorgeausbildung aktiv im Bereich Trauerbegleitung und kann auf viele seelsorgerliche Erfahrungen zum Thema Sterben, Sterbebegleitung und Trauerbewältigung zurückblicken. Man darf daher sehr gespannt sein, was sie den Gästen des Abends dazu zu sagen hat. Sicher ein anspruchsvolles Thema, das aber mit dem gesellschaftlichen Tabuthema “Tod und wie geht´s weiter” gründlich aufräumen könnte. Und das große Hoffnung in sich trägt. Denn den Himmel, den gibt es echt …

Suchet der Stadt Bestes

Wem die BEWOHNBAR noch kein Begriff sein sollte: Sie findet einmal im Quartal als überkonfessionelle Veranstaltung in der “Guten Stube” an der Werdohler Straße statt. Ins Leben gerufen wurde die BEWOHNBAR, die sich als Treffpunkt, Event, Kneipe und Kirche für junge Erwachsene ab 18 Jahren versteht, von Isabelle Budriks und Daniel Scharf. Beide sind Jugendreferenten in Lüdenscheid und Mitglieder der Evangelischen Jugendallianz.

Einzigartig

Isabelle Budriks, eine der Initiatorinnen der Bewohnbar.

Sie planen die einzelnen Events thematisch, die dann von anderen jeweils mitgestaltet werden. Das ganze ist eine Mischung aus der Arbeit, die in der “Guten Stube” über das ganze Jahr hinweg passiert und der Evangelischen Jugendallianz. Unter dem gemeinsamen Motto “Suchet der Stadt Bestes”.

Ganz gezielt werden junge (und auch schon etwas ältere) Erwachsene mit den Events der BEWOHNBAR angesprochen, einfach, weil es so etwas in dieser Form und für diese Zielgruppe sonst nicht gibt.

Am 18. November ab 19.30 Uhr ist so auch jeder herzlich eingeladen, in der gemütlichen Atmosphäre der “Guten Stube” bei Getränken, Chips und Musik, diesmal Martina Walter live zu erleben. Durchs Programm führen Daniel Scharf und Isabelle Budriks.

Wer Lust hat, darf gerne auch etwas zu knabbern oder Getränke mitbringen. Die BEWOHNBAR versteht sich als “Mitbringparty”. Es kann aber natürlich auch jeder einfach so dabei sein. Was da ist, wird eh geteilt

18. November 2018, BEWOHNBAR. Wohnzimmer. Kirche. Pub. Ev. Jugendallianz Lüdenscheid, AB 18 JAHREN, EINLASS AB 19.00 Uhr, BEGINN 19:30 Uhr, Ort: “Gute Stube”, Werdohler Straße 11, Lüdenscheid. Der Eintritt ist frei!

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here