Lake Matheson nahe der Westküste der Südinsel Neuseelands. Foto: Astrid Padberg

Hagen. „Naturschönheit am anderen Ende der Welt – die Südinsel Neuseelands“ lautet der Vortrag, den Astrid Padberg Donnerstag, 4. Februar 2016, im Hörsaal der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK), Eingang Körnerstraße 41, hält. Die Veranstaltung findet im Rahmen der auslandskundlichen Bildvortragsreihe „Donnerstags Abends 19 Uhr“ statt. Sie beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Informationen erteilt Dr. Jens Ferber, ferber@hagen.ihk.de.

In der Ankündigung heißt es: “Neuseeland steht für unberührte Natur, atemberaubende Landschaften und mehr Schafe als Menschen. Zweifellos gehören Orte wie der Milford Sound, die Pancake Rocks und der Aoraki/Mt. Cook zu den beeindruckendsten Naturschönheiten welche die Südinsel Neuseelands zu bieten hat. Doch auch die Otago-Halbinsel mit den seltensten Pinguinen der Welt, der lange, einsame Strand der Surat Bay, sowie die Beobachtung von Pottwalen in Kaikoura zählen zu den Highlights. Mit eindrucksvollen Bildern erzählt die Autorin vom Leben der Menschen in Christchurch nach dem verheerenden Erdbeben von 2011. Zu Fuß und mit dem Mietwagen wird der Zuschauer über die grüne Insel in sattgrüne Regenwälder, an einsame Strände und an kühle Gletscherzungen geführt. Ein Naturvortrag ohne Bungee-Jumping, aber nicht minder spannend.”

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here