Fabian Ferber und Manuel Bunge überreichten Olaf Scholz den Aufruf der Arbeitnehmerinitiative.,Foto: Florian Gaertner/photothek.de

Lüdenscheid. Am Dienstag haben Manuel Bunge und Fabian Ferber aus Lüdenscheid gemeinsam mit der niedersächsischen Gewerkschaftssekretärin Leonie Koch in Wolfsburg den Wahlaufruf der Arbeitnehmerinitiative an SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz übergeben. Über 2.000 Betriebsräte, Jugend- und Auszubildendenvertreter, Gewerkschaftssekretäre sowie Partei- und Gewerkschaftsmitglieder haben diesen Aufruf im Netz unterschrieben.

Manuel Bunge, SPD-Ratsherr und stellvertretender Betriebsratsvorsitzender eines Lüdenscheider Unternehmens, hob die Positionen von Scholz und der SPD zur Bundestagswahl hervor: „Das wird uns Betriebsräten helfen.“



Fabian Ferber, Vorsitzender des SPD-Stadtverbands und im Hauptberuf Gewerkschaftssekretär, stellte heraus: „Ausbildungsgarantie, Mindestlohn, Stärkung der Mitbestimmung: Das sind Teile des Pakets, das vielen Beschäftigten und Auszubildenden nach der Bundestagswahl helfen wird.“

Die Arbeitnehmerinitiative der SPD wurde 2015 im Berliner Willy-Brandt-Haus gegründet, um unter anderem Kongresse für junge Betriebsräte sowie Jugend- und Auszubildendenvertreter durchzuführen, um den Austausch mit der SPD zu fördern. Manuel Bunge und Fabian Ferber sind von Anfang an dabei.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here