Schalksmühle. Anne Gesthuysen hat über 1000 Sendungen des ARD-Morgenmagazins moderiert. Ende 2014 machte die Journalistin Schluss. Jetzt schreibt sie Romane. Am 10. November ist sie in Schalksmühle zu Gast und liest in der Halle Spormecke aus ihrem Buch „Sei mir ein Vater“. Die Lesung ist eine Gemeinschaftsveranstaltung mit der Bücherei Schalksmühle KöB.

Ungewöhnliche Familiengeschichte

In ihrem neuen Roman verwebt Anne Gesthuysen eine ungewöhnliche Familiengeschichte mit dem spektakulären Leben einer französischen Malerin. Eine Expedition auf den Spuren eines geheimnisvollen Gemäldes wird zur letzten Reise eines ungewöhnlichen Trios.

Rätsel um ein ramponiertes Bild

Als Lilie erfährt, dass der Vater ihrer Freundin Hanna schwer erkrankt ist, will sie sich umgehend auf den Weg an den Niederrhein machen, zu den beiden Menschen, die sie bereits vor vielen Jahren zur Ersatzfamilie erkoren hat. Doch in ihrer Pariser Wohnung erwischt sie einen Einbrecher, der ausgerechnet ein altes Bild klauen will, das bislang höchstens sentimentalen Wert für sie besaß. Der Eindringling entkommt, und Lilie findet einen mysteriösen Brief einer Frau namens Georgette Agutte im Bilderrahmen. Da sie weiß, wie sehr Hannas Vater Geheimnisse liebt, nimmt sie das ramponierte Bild und den Brief kurzerhand mit nach Xanten. Als ein Restaurator weitere rätselhafte Entdeckungen macht, drängt Hannas Vater auf eine letzte gemeinsame Reise. Die drei begeben sich auf Spurensuche bis nach Frankreich und auf die Antillen und finden mehr über das faszinierende Leben der Malerin heraus, die Lilies Ururgroßtante war.

Die Geschichte einer in Vergessenheit geratenen Malerin verbindet sich mit einer so anrührenden wie tröstlichen Reise des Abschieds. So witzig, traurig und verrückt wie das Leben selbst.

Eintritt: 12,00 € Vollzahler, 9,00 € / 6,00 € Teilzahler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here