TEILEN
Die Dampflok Bieberlies zieht den Museumszug durchs Elsetal. Foto: Sauerländer Kleinbahn

Herscheid. Am kommenden Sonntag, 5. Juli, zieht die Dampflok Bieberlies wieder die Züge der Sauerländer Kleinbahn zwischen den Bahnhöfen Herscheid-Hüinghausen und Plettenberg-Köbbinghauser Hammer. Der Betrieb der rührigen Museumsbahn bleibt aber weiter von der aktuellen Lage, behördlichen Anordnungen und organisatorischen Gründen betroffen. So müssen sie den beliebten Oldtimertag absagen und können den Besuchern wie an den letzten Fahrtagen nur die Fahrt mit dem Museumszug anbieten.

Oldtimertag nicht möglich

Auch wenn die aktiven Vereinsmitglieder wie in den letzten Jahren die Elsetalstraße wieder für den Durchgangsverkehr sperren würden, sehen sie sich außerstande, auch noch den Zugang zur Elsetalstraße zu regulieren und zu überwachen, damit die Abstandsregeln an diesem Tag entlang der Straße auch eingehalten werden. Ferner bleiben das Kleinbahn-Café sowie der Biergarten nach wie vor geschlossen. Die aktiven Vereinsmitglieder, die den Betrieb der Museumsbahn aussschließlich in ihrer Freizeit durchführen, können nicht auch noch die Auflagen erfüllen, die der Gastronomiebetrieb zurzeit erfordert. Auch der Infostand und der Andenkenladen werden nicht öffnen.

Die Maßnahmen, die der Verein in Abstimung mit dem Ordnungsamt Herscheid bei der Saisoneröffnung eingeführt hat, bleiben weiter bestehen. Der Fahrplan, mit dem die Saison dieses Jahr eröffnet wurde, bleibt in Kraft, damit die aktiven Vereinsmitglieder zwischen den einzelnen Zugfahrten Zeit haben, um die Personenwagen zu desinfizieren. Die Züge fahren um 11.30 Uhr, 13.00 Uhr, 14.15 Uhr, 15.30 Uhr und 16.45 Uhr vom Bahnhof Hüinghausen ab.

Anzeige

Die „Einbahnstraßenregelung“ auf dem Bahnhofsgelände der Museumsbahn wird es auch am kommenden Fahrtag geben. Das Gelände darf nur durch die Fahrkartenausgabe unter Einhaltung des vorgeschriebenen Sicherheitsabstandes betreten werden. Die Ausgänge werden entsprechend beschildert.

Tickets nur am Schalter

Die Fahrkarten für die Museumszüge werden nur an der Fahrkartenausgabe im Hüinghausen verkauft und der Zustieg ist auch nur im Bahnhof Hüinghausen möglich. Im Zug werden keine Fahrkarten verkauft und in den Bahnhöfen Seissenschmidt und Köbbinhauser Hammer dürfen keine weiteren Fahrgäste zusteigen. In den Museumszügen der Sauerländer Kleinbahn kann nur eine eingeschränkte Anzahl an Fahrgästen mitfahren, damit die vorgeschriebenen Sicherheitsabstände eingehalten werden. So dürfen in den Abteilen (4 zusammenhängenden Sitzplätzen) nur Fahrgäste mitfahren, die im selben Hausstand leben.

Auf Grund dieses eingeschränkten Angebotes in den Museumszügen bieten die Museumsbahner im Internet die Möglichkeit an, im Vorfeld Sitzplätze in den Zügen zu reservieren.

Auf dem gesamten Museumsgelände, in allen Zügen der Sauerländer Kleinbahn und in den für die Besucher freigegebenen Räumlichkeiten, wie z.B. den Toiletten, gilt für alle Personen ausnahmslos die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Die Fahrzeughalle und die Werkstatt bleiben für die Öffentlichkeit geschlossen, da in diesen Räumen die Einhaltung der Hygienevorschriften, insbesondere des Sicherheitsabstandes, nicht gewährleistet werden kann.

Alle Personen, die Grippe-Symptome wie hohes Fieber, Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Atemnot usw. zeigen, die Kontakt mit einem Menschen hatten, bei dem das Corona-Virus in einem Test nachgewiesen wurde, oder sich in einem Risikogebiet aufhalten haben, werden aufgefordert, das Museumsgelände nicht zu betreten und nicht in den Zügen mitzufahren.

Museumsbahner bitten um Verständnis

Die Museumsbahner bitten im Vorfeld alle Freunde und Besucher der Sauerländer Kleinbahn um Verständnis und Geduld, falls es an diesem und den folgenden Fahrtagen zu Mißverständnissen kommt oder der Betrieb nicht so reibungslos abläuft, wie in den Zeiten vor der CoVid-19-Pandemie.

Sie bitten ferner darum, die Hygienevorschriften und die vorgeschriebenen Sicherheitsabstände auf dem Gelände und in den Museumzügen unbedingt einzuhalten sowie den Anweisungen des Personals Folge zu leisten, damit auch die nächsten Fahrtage stattfinden können. Die Vereinsmitglieder sind gezwungen, Personen des Museumsgeländes zu verweisen, die sich nicht an diese Regeln halten.

Auch für die aktiven Vereinsmitglieder, die die Sauerländer Kleinbahn ausschließlich in ihrer Freizeit betreiben, ist die derzeitige Situation vollkommen neu und absolut ungewohnt. Sie haben keinerlei Erfahrung, den Fahrbetrieb unter diesen Umständen durchzuführen. Trotzdem versuchen sie alles im Rahmen ihrer Möglichkeiten Stehende, um den Freunden und Besuchern der Sauerländer Kleinbahn einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen.

Die nächsten Fahrtage der Sauerländer Kleinbahn sind der 19. Juli und der 2. August. Weitere Informationen zu diesen Fahrtagen erhalten Sie durch die Presse oder im Internet unter www.sauerlaender-kleinbahn.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here