Die Beteiligten sind gespannt auf die erste "Italienische Nacht" im Rosengarten. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Neuer Ort, bewährtes Konzept: Bei der 9. Italienische Nacht wird am Samstag, 1. September, erstmals der Rosengarten zum „Piazza Italiana“. Ab 16 Uhr, so wünschen sich die Veranstalter, sollen Lüdenscheider italienisches Flair, Geselligkeit und Live-Musik genießen.

Italienische Speisen von der Pasta bis zur Pizza, Bier aus dem Land, in dem die Zitronen blühen, Cocktails und Weine runden das Angebot ab.



Von Jahr zu Jahr mehr Besucher

Das alles konnten Lüdenscheider bisher bereits acht Mal auf der Wendeplatte an der Corneliusstraße erleben. Die Veranstaltung unter dem Motto „Ciao Amici“ lockte von Jahr zu Jahr mehr Besucher. „Die Fläche an der Corneliusstraße ist auf die Dauer einfach zu klein geworden“, sagt Oliver Scherff. Er gehört zu der Veranstaltergemeinschaft und bietet am Samstag italienische Spezialitäten aus seinem Feinkostgeschäft „Papageno“ an. Mit von der Partie sind außerdem das Brauhaus, das Eiscafé Rialto, das Café L’Aperitivo, Patrick Jaeschke von der Cocktailmanufaktur und die Musik- und Eventagentur Sound of die Centuries.

Tanzschule S mit Kinder-Event

Die Tanzschule S lädt ab 17 Uhr zu einem besonderen Event für Kinder ein. Auf der fünf mal acht Meter großen Bühne an der Stufenanlage im Rosengarten wird getanzt und, so hoffen die Veranstalter, auch davor. „Alle Kinder, die in der Stadt sind, sind herzlich eingeladen“, sagt Oliver Scherff. Für alle, die sich beteiligen, spendieren die Veranstalter eine kleine Überraschung.

Italienische Live-Musik

Die Live-Musik kommt von Angelo della Fera und seiner sechsköpfigen Band. „Wir haben für die Veranstaltung ein Programm mit italienischer Musik zusammengestellt – von Gianna Nannini bis Eros Ramazotti ist alles dabei“, verspricht er.

Patrick Jaeschke ist froh, dass sich die Gastronomen am Rosengarten an der Veranstaltung beteiligen. „Sonst ginge es gar nicht“, sagt er. Nihad Kumalic und Rocky della Fera, Inhaber des L’Aperitivo sind gern dabei. Kumalic: „So was wünschen wir uns. Das Fest ist eine Bereicherung.“

So sehen das wohl auch die zahlreichen „Möglichmacher“, wie Patrick Jaeschke sie nennt. Immerhin 20 Sponsoren tragen dazu bei, damit es bei der neunten „Italienische Nacht“ wieder heißen kann „Ciao Amici“.

 

2 KOMMENTARE

  1. Hallo, wir sind große Italien-Fans und kommen gerne zu italienischen Festen in der Region.
    Sie haben versprochen dieses Jahr authentische, italienische Musik nach Lüdenscheid zu holen,
    daher haben wir sehnsüchtig auf das Programm gewartet.
    Das ist doch wohl ein Scherz! Haben Sie überhaupt die Videos dieser Person gesehen, die bei Ihnen auftreten wird? Man kann sich über Musikgeschmäcker natürlich streiten, aber so etwas schiefes und schreckliches haben wir bisher noch nicht gehört. Haben Sie den Sänger überhaupt singen gehört bevor Sie ihn engagiert haben?
    Es tut uns leid, aber wir mussten es loswerden. Wir hofften auf ein schönes italienisches Fest mit schöner original italienischer Musik und von schönen Stimmen gesungen, wie wir es aus Italien kennen und nicht so Etwas.
    Mit freundlichem Lüdenscheider Gruß

    Familie Jahnke

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here