TEILEN
Ein Blick in die "Wunderkammer der Zukunft" im Museum am Sauerfeld. Foto: Seltmann

Lüdenscheid. Auf seiner Tour von Danzig nach Tunis machte der polnische Lichtkünstler Robert Sochacki mit seiner Familie im April in Lüdenscheid Station. Jetzt ist er mit seiner Frau und den beiden Kindern auf der Rückreise und selbstverständlich lässt der sympathische Künstler Lüdenscheid wieder nicht links liegen. Am 6. Oktober veranstaltet er in der „Wunderkammer der Zukunft“ im Museum einen Workshop mit Lüdenscheider Kreativen. Ab 20 Uhr ist dann das Ergebnis im Rahmen einer OneNightGallery im Museum zu sehen. Der Eintritt ist frei. Gäste sind herzlich willkommen.

Im April waren Robert Sochacki und seine Familie (hier mit Tom Groll, rechts) im Museum zu Gast. Foto: Wolfgang Teipel

An diesem Abend besteht auch die Gelegenheit, Sochackis Installation in der „Wunderkammer der Zukunft“ in Augenschein zu nehmen.

Die „Wunderkammer der Zukunft“ gehört als ein Baustein zu einem langfristig angelegten Entwicklungsprozess im Museum, der von der  Kulturstiftung des Bundes im Rahmen des Fonds „Stadtgefährten“ gefördert wird. Die Museen der Stadt Lüdenscheid haben sich im vergangenen Jahr erfolgreich um Mittel aus diesem Fonds beworben und haben einem Betrag in Höhe von 147.500 Euro erhalten.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Im Rahmen des Projektes „Wunderkammer der Zukunft“ in den Museen der Stadt Lüdenscheid sind bereits einige Veranstaltungen zu Themen, die die Lüdenscheider Stadtgesellschaft beschäftigen, gelaufen. Zuletzt ging es um den Einzelhandel der Zukunft, das Altern und Lüdenscheid und lokale Strategien zum Klimawandel.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here