Frisch überarbeitete Fassade an der Luisenstraße 19. Foto: Michael Schepp

Lüdenscheid. (PSL) Das Quartiersmanagement aus dem Altstadtbüro plant für den kommenden Mittwoch, 11. Mai, um 17 Uhr einen ganz besonderen Altstadtrundgang. Im Fokus stehen dabei die Gebäude der Altstadt, die über das Fassaden- und Hofflächenprogramm saniert wurden. Aktuell befindet sich das Förderprogramm in der Abschlussphase – ein guter Anlass, um einen Blick auf die Ergebnisse zu werfen. Zwei Mitarbeitende der Stadt Lüdenscheid begleiten den Rundgang mit ihrem Fachwissen. Startpunkt ist das Altstadtbüro an der Luisenstraße 19.

Vorher- Nachher-Aufnahmen in Schaufenstern

Details zu den einzelnen Maßnahmen im Rahmen des Fassaden- und Hofflächenprogramms erläutert Dagmar Däumer, die das Förderprogramm bei der Stadt Lüdenscheid betreut. Rüdiger Rohmann informiert darüber hinaus über besondere Aspekte rund um den Denkmalschutz. Ergänzt wird der Rundgang durch eine Ausstellung: In verschiedenen Schaufenstern in der Altstadt werden Vorher- und Nachher-Aufnahmen verschiedener Gebäude zu sehen sein, sodass die positive Veränderung in der direkten Gegenüberstellung deutlich wird.

Über 30 Fassaden aufgearbeitet

Über 30 Fassaden konnten bereits über das Programm aufgearbeitet und mit einem neuen Anstrich versehen werden. In vielen Fällen handelt es sich dabei um historisch wertvolle Objekte, von denen einige unter Denkmalschutz stehen. Momentan laufen noch die Arbeiten an mehreren Gebäuden, die bis zum Sommer fertiggestellt werden. Damit befindet sich das Programm, das zum einen die Eigentümer unterstützen und gleichzeitig die Altstadt für alle noch attraktiver machen soll, auf der Zielgeraden.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here