Start Kurz Notiert in Lüdenscheid Altenaer Straße: Verkehr fließt ab Freitag wieder in beide Richtungen

Altenaer Straße: Verkehr fließt ab Freitag wieder in beide Richtungen

0

Lüdenscheid. (PSL) Die Verlegung der neuen Gashochdruckleitung unterhalb der Altenaer Straße und im Bereich der Talbrücke Rahmede geht in die finale Phase. Für die letzten sieben Tage (2. bis 9. Dezember) wird die in Höhe der Galvanik (Hausnummer 202) eingerichtete halbseitige Straßensperrung aufgehoben und hier Tempo 30 eingeführt, teilt der Fachdienst Bauservice der Stadt Lüdenscheid mit.

Seit Ende Oktober laufen Tiefbauarbeiten in Höhe des Galvanikbetriebes. Deswegen ist die Fahrspur in Richtung Altena hier aktuell noch auf einer Länge von rund 70 Metern gesperrt. Das ändert sich ab Freitag: Weil die Arbeiten im Fahrbahnbereich größtenteils abgeschlossen sind, entsteht genug Platz, um den Verkehr über jeweils eine Spur wieder gleichzeitig in beide Richtungen fließen lassen zu können. Dafür wird eine Verschwenkung mit eingerichtet.

Wegen der eingeschränkten Fahrbahnbreiten und der laufenden Bauarbeiten wird die Höchstgeschwindigkeit allerdings auf 30 Stundenkilometer reduziert. Das gilt für den Abschnitt der Altenaer Straße, der zwischen den Grundstücken mit den Hausnummern 200 und 206 liegt. Fußgänger können die Baustelle weiterhin über den Gehweg passieren, der unmittelbar vor dem Gebäude mit der Hausnummer 231 entlangführt.

Anzeige

Wegen der geplanten Sprengung der A45-Talbrücke Rahmede muss der Netzbetreiber Westnetz GmbH eine Gashochdruckleitung neu verlegen lassen, die in diesem Bereich unterhalb der Altenaer Straße verläuft. Das geschieht zwar größtenteils unterirdisch. Dennoch sind an zwei Stellen Tiefbauarbeiten erforderlich, die zu Einschränkungen für den Verkehr führen. Das zweite Baufeld befindet sich in Höhe der Altenaer Straße 196 und der Bushaltestelle „Im Wiesental“.