Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Meinerzhagen. Jede Trunkenheitsfahrt ist eine zu viel. Diese war’s auf jeden Fall. Am Donnerstag hat die Polizei einen 51-jährigen Meinerzhagener erwischt, der mit 2,5 Promille seinen BMW durch die Volmestadt lenkte. Damit nicht genug. Der Mann hat nach eigenen Angaben seit 26 Jahren keinen Führerschein mehr. Er hatte ihn wegen Trunkenheit am Steuer abgeben müssen.

Zeugin sah den torkelnden Mann

Die Polizei kam dank einer aufmerksamen Zeugin auf die Spur des Alkoholsünders. Wie die mitteilt, war der Frau ein Mann aufgefallen, der „torkelnd“ zu einem Fahrzeug ging. Zu ihrer Überraschung setzte er sich nicht nur hinein, nein, er startete das Fahrzeug und fuhr von der Immecker Straße los. Die Zeugin, die ebenfalls auf dem Weg zu ihrem Fahrzeug war, ließ es sich nicht nehmen, die „Verfolgung“ des Fahrzeugs aufzunehmen und zeitgleich die Polizei zu informieren. Der Polizei gelang es so sehr schnell, das Fahrzeug an der Haltestelle Weißenpferd anzuhalten. Die Polizei überprüfte den Fahrer am Steuer des BMW und staunte nicht schlecht:

Der 51-jährige Meinerzhagener hatte beim ersten Atemalkoholtest einen Wert von mehr als 2,5 Promille und einen Führerschein hatte er auch nicht. Bei der Überprüfung gab er an, diesen vor 26 Jahren wegen „Trunkenheit am Steuer“ hatte abgeben müssen.

Anzeige

Nun erwartet ihn eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und ein Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here