Der Schnelltest ergab einen Wert von knapp 2,6 Promille. Symbolfoto: pexels/pixabay.com

Hagen. (ots) Dier Polizei hat einen 55-jährigen Hagener erwischt, der mit 2,6 Promille mit seinem Auto unterwegs war. Der Mann war einem Polizeibeamten in seiner Freizeit aufgefallen.

Wie dem Polizeibericht zu entnehmen ist, war der Beamte am Sonntag gegen 08:55 Uhr an einer Tankstelle in der Eppenhauser Straße aufmerksam geworden. Dort kaufte der Hagener zunächst eine Flasche hochprozentigen Alkohol, stieg anschließend in seinen Mercedes und fuhr davon. Aufgrund des Auftretens des Mannes und seiner unsicheren Fahrweise, verständigte der Polizist eine im Dienst befindliche Polizeistreife.

Diese suchte im weiteren Verlauf die Wohnanschrift des Halters des Mercedes auf. Dort trafen die Polizisten auf den 55-Jährigen, welcher sich zunächst schlafend stellte. Auf Ansprache reagierte er aggressiv und stritt den Tatvorwurf ab. Da die Personenbeschreibung jedoch auf den im Bett liegenden Hagener zutraf und das Fahrzeug vor der Wohnanschrift stand, wurde ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser verlief mit einem Wert von knapp 2,6 Promille deutlich positiv. In einem Hagener Krankenhaus wurde dem Mann schließlich eine Blutprobe entnommen, der Führerschein beschlagnahmt und die Weiterfahrt untersagt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. (kh)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here