Freuen sich auf die gemeinsame Aktionswoche GRÜN IN DER STADT (v.li.): Reinhild Altinger (NaturSpielWerkstatt Lindenhaus), Dr. Dagmar Lehmann (Waldstadtlabor Iserlohn), Eva Linn ( Waldstadtlabor Iserlohn), Martin Irmer (Stadt Iserlohn, Abteilung Grünflächen und Friedhöfe), Birgit Stracke (Verbraucherzentrale Iserlohn), Maren Behrend (Verbraucherzentrale Iserlohn), Heiko Töben (SIH), Lea Schnippering (Stadt Iserlohn, Abteilung Umwelt- und Klimaschutz), Lena Aster (SoLawi Ackerleben), Dominic Fincke (Stadt Iserlohn, Abteilung Stadtentwicklung und Grundstücke). Bild: Stadt Iserlohn

Iserlohn. Grün ist ein prägendes Element im Stadtbild von Iserlohn! Es trägt zur Sicherung und Verbesserung der Lebensqualität bei und erfüllt wichtige klimatische, ökologische und soziale Funktionen. Dabei gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Arten von Grün: sowohl großflächige, öffentliche Grünstrukturen, wie der Stadtwald, der Volksgarten oder der Hauptfriedhof, als auch Gebäudebegrünungen in Form von Dach- und Fassadenbegrünungen, private Vor- und Hausgärten oder auch Straßenbegleitgrün sind in Iserlohn zu finden.

Mit der Aktionswoche GRÜN IN DER STADT möchte die Stadt Iserlohn gemeinsam mit der Verbraucherzentrale Iserlohn, der NaturSpielWerkstatt Lindenhaus e.V., den Stadtbetrieben Iserlohn Hemer, der SoLawi Ackerleben e.V.  und dem Imkerverein Kalthof e.V. auf die Wichtigkeit von Grün in Iserlohn aufmerksam machen und zeigen, wie Jede und Jeder dazu beitragen kann, Iserlohn grüner und nachhaltiger zu gestalten.

Während der Aktionswoche wird es einen interaktiven Hofrundgang für die ganze Familie auf dem Stiftungshof geben, eine Waldexkursion, Führungen über Iserlohns Hauptfriedhof, einen Vortrag zum Thema Gebäudegrün, einen Spaziergang zum Thema Klimaanpassung sowie einen Fledermausabend am Lenneufer.

Anzeige

Bei der Pflanzentauschbörse am Dienstag, 18. Oktober, können alle, die sich mehr Vielfalt für Garten, Balkon oder Fensterbank wünschen, vorbeischauen, Ableger, Pflanzen oder Samen untereinander tauschen und Anregungen und Tipps zum naturnahen Gärtnern erhalten.

Zum Abschluss der Aktionswoche sind alle Interessierten am Samstag, 22. Oktober, herzlich in das Waldstadtlabor Iserlohn (Nordengraben 10) eingeladen. Gemeinsam mit der NaturSpielWerkstatt Lindenhaus können Duftsäckchen und Samensträuße gebastelt werden, die SoLawi Ackerleben und der Imkerverein Kalthof stellen sich vor und die Auszubildenden der Stadtbetriebe Iserlohn Hemer werden aus Europaletten Kräuterbeete bauen.

Das gesamte Programm ist unter www.aktionswochegruen-iserlohn.de zu finden. Alle Veranstaltungen sind kostenlos.

Für einige Veranstaltungen ist eine Anmeldung über die Abteilung Umwelt- und Klimaschutz per E-Mail an lea.schnippering@iserlohn.de oder telefonisch unter 02371 217-2936 erforderlich.