TEILEN
Die Gründerzeit-Villa an der Bahnhofstraße erhält die Denkmalplakette. Foto: Martin Büdenbender/Komplett-Magazin

Plettenberg. Am Sonntag, 9. September, ist Tag des offenen Denkmals. Vierlerorts sind dann denkmalgeschützte Gebäude und Museen kostenfrei zugänglich. In Plettenberg finden Aktionen zum Denkmaltag im Heimathaus am Kirchplatz und in der ehemaligen Fabrikantenvilla von W.O. Schulte statt.

Aus Frankreich kommend hat sich die Idee, Denkmale und historische Stätten einmal im Jahr einem interessierten Puplikum zu öffnen, auf alle Staaten des Europäischen Kulturabkommens ausgeweitet. Seit 1993 beteiligt sich der Heimatkreis Plettenberg am Tag des offenen Denkmals – diesmal unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“.

Am Sonntag, 9. September, wird um 14 Uhr im Heimathaus am Kirchplatz die Ausstellung „Vom Historismus bis zum Jugendstil“ eröffnet.

Anzeige
Diese Zeichnung vom Haus Berges ist u.a. in der Ausstellung im Heimathaus zu sehen.

In der Villa Vieregge (“Gründerzeitmuseum”, ehemals W.O. Schulte) in der Bahnhofstraße 91 übergibt Bürgermeister Ulrich Schulte um 15 Uhr die Denkmalplakette. Anschließend ist das Haus für Besucher geöffnet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here