: Dr. Bernd Jüttner (Vorsitzender des Fördervereins der Kinderklinik), Klinikclown Antonella, Dr. Holger Frenzke (Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendliche am Klinikum Lüdenscheid), Klinikclown Elfie, Claudia Stähle-Klose und Dr. Dirk Meinke (Vorstand des Vereins Ärztenetz MK-Süd) und Dr. Meike Wortmann (Funktionsoberärztin an der Klinik für Kinder- und Jugendliche am Klinikum Lüdenscheid und 2. Vorsitzende des Fördervereins der Kinderklinik). Foto: Lara Stockschläder

Lüdenscheid. Lachen ist bekanntlich die beste Medizin – damit die vier Klinikclowns Anton, Elfie, Antonella und Knolle vom Verein Clownvisite e.V. auch zukünftig ihren Beitrag zur Genesung der kleinen Patienten der Klinik für Kinder- und Jugendliche am Klinikum Lüdenscheid leisten können, spendete das Ärztenetz MK-Süd e.V., ein Zusammenschluss von niedergelassenen Ärzten und Psychotherapeuten im südlichen märkischen Kreis, nun 1000 Euro an den gemeinnützigen Förderverein der Kinderklinik Lüdenscheid e.V.

___STEADY_PAYWALL___

Bereicherung für die Klinik

Dr. Bernd Jüttner, Vorsitzender des Fördervereins sowie Dr. Meike Wortmann, Funktionsoberärztin der Klinik für Kinder- und Jugendliche am Klinikum Lüdenscheid und 2. Vorsitzende des Fördervereins nahmen den symbolischen Spendenscheck mit großem Dank von Claudia Stähle-Klose und Dr. Dirk Meinke vom Vorstand des Vereins Ärztenetz MK-Süd entgegen. Auch Dr. Holger Frenzke, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendliche am Klinikum Lüdenscheid war bei der Scheckübergabe mit dabei und bedankte sich ganz herzlich: „Wir sind sehr froh über die Spenden, denn die Klinikclowns sind eine wichtige Bereicherung für die Klinik und verbreiten bei jedem ihrer Besuche ganz viel Freude bei den Patienten und unseren Mitarbeitern.“

Donnerstags kommt lustiger Besuch

In wechselnder Besetzung besuchen die vier Clowns immer donnerstags die Kinderklinik. „Um die Clowns nicht zu verpassen, möchte sogar manch kleiner Patient noch einen Tag länger als nötig im Krankenhaus bleiben“, erzählt Dr. Bernd Jüttner vom Förderverein der Kinderklinik mit einem Lächeln im Gesicht. Bei ihren „Visiten“ gehen die Clowns ganz sensibel vor und reagieren individuell auf jede Situation und jedes Kind. Mit im Gepäck haben die lustigen Besucher mit der roten Nase immer viele tolle Dinge, wie Seifenblasen, bunte Tücher, Trostteddys, Piratenschiffe und Musikinstrumente. „Wir verwandeln die Patientenzimmer je nach Stimmung in ganz besondere Fantasiewelten und versuchen mit kleinen Dingen große Effekte zu erzielen“, erklärt Clown Elfie.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here