Die Mendener Künstlerin Renate Hartmann zeigt ab 14. August im Neuen Rathaus ihre filigranen Kunstwerke. Foto: Stadt Menden

Menden. Die kommende Ausstellung im Ausstellungsfoyer des Neuen Rathauses ist ein Heimspiel. Die bekannte Mendener Künstlerin Renate Hartmann zeigt ihre filigranen Kunstwerke. Jedes dieser Bilder ist ein Kleinod und ein Kunstwerk, das von Renate Hartmann in liebevoller Art und Weise mit Hilfe der Scherenschnitttechnik, mit großer Liebe zum Detail, geschaffen wurde. Präzision, Geduld und Ausdauer sind nur einige Stichwörter, die einem bei der Betrachtung der Motive einfallen.

Ihre Wurzeln hat die Psaligraphie im frühen China, wo sie eine der ältesten Künste ist.
Die Ausstellung wird vom stellvertretenden Bürgermeister Andreas Salmen eröffnet und von der Gitarrenklasse der Musikschule Menden unter der Leitung von Joachim Zwick musikalisch untermalt.

Die Künstlerin wird während der Vernissage die Technik vorführen und erklären. Ist es Kunst, Handwerk oder Kunsthandwerk? Das muss das Publikum selbst entscheiden.

Anzeige

Die Werke können bis zum 14. September 2022 im Rathausfoyer der Stadt Menden besichtigt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here