Foto: Fotolia

Lüdenscheid.Die Autobahnpolizei hat Sonntagnacht auf der A45 einen Falschfahrer gestoppt. Bis der Betrunkene seinen Fehler bemerkte, verging viel Zeit.

Wie die Polizei mitteilt, hatte ein anderer Fahrer gegen 2.10 Uhr Falschfahrer bei der Polizei gemeldet. Offenbar war der Mann in Lüdenscheid auf die Autobahn Richtung Dortmund gefahren – allerdings Richtung Frankfurt. Zwischen Lüdenscheid-Süd und Meinerzhagen entdeckte der Streifenwagen den Mann. Mit allen Mitteln (Blaulicht, Warnblinkanlage, Lautsprecherdurchsage) versuchten die Beamten den Fahrer zu stoppen. Aber trotz mehrerer entgegenkommender Autos zeigte er keine Reaktion. Wie durch ein Wunder kam es zu keinem Unfall.

Der Streifenwagen fuhr daraufhin auf der Gegenfahrbahn versetzt vor dem Falschfahrer und warnte Entgegenkommende mit Blaulicht und Lichthupe. Eine zweite Streife versuchte den Wagen an der Abfahrt Drolshagen anzuhalten – ohne Erfolg. Erst eine komplette Sperrung mit Warnbaken und Blitzleuchten konnte den Mann an der Abfahrt Olpe stoppen.

Anzeige

Die Beamten nahmen den 60-Jährigen aus Fröndenberg sofort fest. Ein schneller Alkoholtest ergab einen Wert von einem Promille. Führerschein und Fahrzeug des 60-Jährigen wurden sichergestellt, eine Blutprobenentnahme angeordnet.

Ein Rettungswagen brachte ihn zur weiteren Behandlung vorsorglich in ein Krankenhaus.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here