Start Wirtschaft 9,3 Prozent Arbeitslosenquote in Werdohl und Neuenrade

9,3 Prozent Arbeitslosenquote in Werdohl und Neuenrade

0

Werdohl/Neuenrade. Die Zahl der Arbeitslosen der Agentur für Arbeit Werdohl setzt sich zusammen aus arbeitslosen Menschen der Städte Werdohl und Neuenrade. Die Arbeitslosigkeit ist zum Vormonat um 74 auf 1.504 Personen gestiegen. Das sind 237 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im Januar 9,3 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 7,8 Prozent.

Werdohl

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Werdohl im Januar 2021 gestiegen. 1.125 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies +52 Personen oder +4,8 Prozent. Im Vergleich zum Januar des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen um 195 Personen. Damals waren 930 Werdohler ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei 21,0 Prozent.

Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 494 Frauen und 631 Männer. 494 Ausländer sind ohne Arbeit. 93 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 291 Arbeitslose 55 Jahre und älter.

Neuenrade

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Neuenrade im Januar 2021 gestiegen. 379 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies +22 Personen oder +6,2 Prozent. Im Vergleich zum Januar des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen damit um 42 Personen. Damals waren 337 Neuenrader ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei 12,5 Prozent.

Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 181 Frauen und 198 Männer. 133 Ausländer sind ohne Arbeit. 31 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 93 Arbeitslose 55 Jahre und älter.

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Werdohl und Neuenrade jeweils unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here