Start Kurz Notiert in Hagen 81-Jähriger erkennt Betrugsmasche

81-Jähriger erkennt Betrugsmasche

0

Hagen. (ots) Ein bislang unbekannter Betrüger rief am Dienstagmittag (01.03.2022) bei einem 81-jährigen Hagener an, gab sich als Gerichtsvollzieher aus und forderte die Zahlung eines Geldbetrages. Der Senior erkannte die Betrugsmasche und informierte die Polizei.

Wie dem Prolizeibericht zu entnehmen ist, erhielt der Mann gegen 12.35 Uhr erhielt der Senior in seiner Wohnung im Pfefferstück den Anruf von dem Unbekannten. Dieser sagte, dass er beim Amtsgericht arbeite und von einem Anwalt zur Vollstreckung eines Zahlungsbefehls beauftragt worden sei. Der Betrüger drohte dem 81-Jährigen mit der Sperrung seines Kontos und erfragte dazu Daten wie die Kontonummer. Diese Information gab der Hagener nicht heraus und sagte dem Mann am anderen Ende der Leitung, dass er die Polizei anrufen werde.

Daraufhin beendete der Täter das Gespräch. Die hinzugerufenen Polizeibeamten leiteten ein Strafverfahren wegen des versuchten Betruges ein. Im weiteren Verlauf des Tages wurden der Polizei Hagen weitere Fälle dieser Art bekannt. Es wird erneut darauf hingewiesen, dass es sich auch hierbei um eine Betrugsmasche handelt. Geben Sie am Telefon keine persönlichen Daten wie zum Beispiel Kontonummern heraus. Sollten Sie einen solchen Anruf erhalten, beenden Sie das Telefonat und merken Sie sich die Telefonnummer des Anrufers, falls diese angezeigt wird. Kontaktieren Sie die Polizei und bringen Sie den Vorfall zur Anzeige. (sen)

Anzeige

Schwerer Arbeitsunfall

Hagen. (ots) Am Dienstag, 1. März, ist ein Mann bei einem Arbeitsunfall an der Werkzeugstraße schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, hatte ein 48-Jähriger mit einem Arbeitskollegen Steinplatten auf einen Lkw geladen. Eine der Platten kippe aus noch ungeklärten Gründen und fiel von der Ladefläche. Der 48-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig zur Seite springen. Die Steinplatte zerschellte und traf ihn am Bein. Der Mann verletzte sich schwer und musste nach notärztlicher Versorgung vor Ort in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Fall wurde jetzt an die Hagener Kripo übergeben. (hir)

Unfallflucht bis vor die Haustür

Hagen. (ots) Nachdem ein 84-Jähriger Hagener am Dienstagnachmittag, 1. März, in Boele mit seinem Auto auf den Pkw eines hinter ihm wartenden Mannes gerollt war, fuhr er noch bis zu seiner Wohnanschrift weiter und konnte dort auf den Unfall angesprochen werden. Wie die Polizei mitteilt, war der 84-Jährige  gegen 15.00 Uhr mit seinem grauen Ford auf der Lütkenheider Straße unterwegs. Er fuhr in Richtung des dortigen Kreisverkehrs und musste verkehrsbedingt anhalten. Aus bislang ungeklärter Ursache rollte sein Auto dabei jedoch zurück und kollidierte mit dem dahinter stehenden Skoda eines 28-jährigen Mannes. Der Dortmunder machte den Hagener durch mehrmaliges Hupen auf den Unfall aufmerksam. Der Senior fuhr jedoch weiter und reagierte auch auf weiteres Hupen durch den 28-Jährigen nicht. Erst vor seinem Wohnhaus hielt der 84-Jährge an. Dort nahmen Polizeibeamte den Verkehrsunfall auf. Sie leiteten ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 600 Euro geschätzt. Das Verkehrskommissariat übernimmt die weiteren Ermittlungen. (sen)

Mit Leichtigkeit kommunizieren

Hagen. Ein Wochenendseminar zum Thema „Niemand wird als Entertainer geboren“ mit René le Riche bietet die Volkshochschule Hagen (VHS) am Samstag, 12. März, und Sonntag, 13. März, jeweils von 10 bis 17 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, an. Wer vor Publikum souverän sprechen möchte, auf großen Bühnen vorträgt oder beabsichtigt, Veranstaltungen zu moderieren, ist in dem Seminar richtig. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, wie sie „weg vom Ich“ zum Inhalt gelangen und mit Leichtigkeit kommunizieren können. Der Kurs findet ab zwei Teilnehmenden statt. Der Dozent René le Riche arbeitet seit fast 25 Jahren als Redakteur und Moderator unter anderem für den WDR. Zurzeit ist er als On-Reporter im WDR-Fernsehen tätig. Informationen zur Anmeldung für den Kurs mit der Kursnummer 4012 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder auf der Internetseite www.vhs-hagen.de. Es gilt die 2G-Regel. Teilnehmende werden gebeten, die entsprechenden Nachweise mitzubringen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here