TEILEN
Foto: pixelio/Thommy Weiss

Hagen. Ein Hagener ist gestern aufgrund einer Infektion mit dem Coronavirus in Hagen verstorben. Wie die Stadt Hagen mitteilt, war der Patient war 64 Jahre alt und männlich. Es lagen keine Vorerkrankungen vor. Insgesamt sind aktuell 195 Hagenerinnen und Hagener infiziert, 935 Personen sind wieder genesen und elf Personen sind aufgrund einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben.

Wie die Stadt weiter mitteilt, stehen mehrere positiv auf das Coronavirus getestete Personen im Zusammenhang mit der Fritz-Steinhoff-Gesamtschule, der Janusz-Korczak-Schule, der Erwin-Hegemann-Schule sowie der Kita St. Christophorus des Caritasverbandes.

Das Gesundheitsamt ist mit den Einrichtungen im Austausch, ermittelt die direkten Kontaktpersonen der betroffenen Personen und testet ihr nahes Umfeld in den kommenden Tagen. Die Abstriche finden bewusst mit einer kleinen zeitlichen Verzögerung statt, da das Virus sich in der Regel nicht unmittelbar nach Ansteckung nachweisen lässt.

Anzeige

Alle Betroffenen müssen bis zum Vorliegen der Testergebnisse zunächst in Quarantäne bleiben. Über das weitere Vorgehen entscheidet das Gesundheitsamt im Rahmen des Infektionsschutzes, sobald die Testergebnisse vorliegen.

Weiter stehen mehrere positiv getestete Personen im Zusammenhang mit dem Friedhelm-Sandkühler-Seniorenzentrum, Haus Berchum, Helmut-Turck-Zentrum und Pflegeheim St. Martin. Betroffen sind sowohl Pflegekräfte als auch Bewohner, die teilweise symptomatisch sind.

Das Gesundheitsamt ist mit den Einrichtungen im Austausch, hat die direkten Kontaktpersonen der betroffenen Personen bereits ermittelt und getestet. Es wurden sämtliche Schutzmaßnahmen getroffen, damit für die anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Bewohnerinnen und Bewohner kein Ansteckungsrisiko besteht. Alle Betroffenen müssen bis zum Vorliegen der Testergebnisse zunächst in Quarantäne bleiben. Über das weitere Vorgehen entscheidet das Gesundheitsamt im Rahmen des Infektionsschutzes, sobald die Testergebnisse vorliegen.

Weitere Informationen zum Coronavirus in Hagen gibt es auf der städtischen Internetseite www.hagen.de/corona und auf den offiziellen Social-Media-Kanälen der Stadt Hagen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here