TEILEN
hygienekonzept luisenhütte balve
Mit einem umfangreichen Hygienekonzept der Museen des Märkischen Kreises öffnete die Luisenhütte in Balve Mitte Mai ihre Türen. Foto: Mathis Schneider/Märkischer Kreis

Balve. (pmk) Der Ausfall der Großveranstaltungen wirkt sich stark auf die Saisonbilanz des Kreismuseums aus. Die Zahl der Individualbesucher*innen stieg allerdings an. Schulklassen konnten in diesem Jahr keine nach Balve-Wocklum kommen.

Mit 19 Tagen Verspätung eröffnete die Luisenhütte in Balve ihre diesjährige Saison. Durch die Corona-Pandemie konnte das nicht wie gewohnt in großem Rahmen gefeiert werden. Die Einschränkungen wirkten sich auch stark auf die Besucherzahlen des Museums des Märkischen Kreises aus. So besuchten 6002 Besucher*innen weniger als im Vorjahr die historische Hochofenanlage in Balve-Wocklum. Ausschlaggebend für den starken Rückgang ist der Ausfall von Großveranstaltungen wie der Saisoneröffnung und des Festivals “Luise heizt ein”. Alleine diese beiden Events zogen 2019 rund 4500 Besucher an.

Gruppenführungen machten in den vergangenen Jahren einen wichtigen Anteil aus. In diesem Jahr waren es nur knapp über 100 Personen, die an den wenigen möglichen museumspädagogisch-betreuten Besuchen teilnahmen. 2019 immerhin über 1800 Menschen. Die Zahl der Schulklassen sank auf null: Im Vorjahr kamen 323 Schüler.

Anzeige

Dennoch ist die Gesamtbilanz ein Lichtblick. Trotz Einschränkungen und reduziertem Angebot durch Hygiene- und Abstandsregelungen besuchten 1694 Interessierte das Industriemuseum. Das sind zwar ein Viertel weniger als 2019 (2294 Besucher). Aber die Zahl der Individualbesuche stieg an: Insgesamt wurden in der diesjährigen Saison 31,6 Prozent (971 gegenüber 738) mehr Eintrittskarten an Erwachsene verkauft – auf Familienkarten kamen zudem 41 Prozent (602 gegenüber 427) mehr Besuche als im Vorjahr.

In den Sommer- und Herbstferien fanden sogar mehr Besucher*innen den Weg nach Balve-Wocklum: Der Juli zählte rund 44,5 Prozent mehr Besuche als der Vorjahresmonat. Im Oktober waren es noch 2,5 Prozent mehr Besuche als 2019. Aufgrund der Entwicklung sanken die Einnahmen durch Eintrittsentgelte an der Luisenhütte nur um 19,1 Prozent von 6671,50 Euro auf 5399 Euro.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here