TEILEN
Die Volksbank Südwestfalen verdoppelt den durch P-Weg-Teilnehmer geleisteten Spendenbetrag ans Lions-Hilfswerk Plettenberg. Auf dem Foto von links: Paulo Germano, Volksbankchef Karl-Michael Dommes, Lions-Präsident Dr. Marcus Brehme, Dr. Markus Krummenerl und Angelo Castrignano Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Sport treiben und dabei auch noch Gutes für andere tun. Das ermöglicht das Lions-Hilfswerk Plettenberg beim P-Weg-Marathon. Wer das Lions-Spendentor in der Innenstadt durchquert, spendet mindestens 5 Euro ans Lions-Hilfswerk. So kam beim P-Weg-Marathon 2018 2550 Euro zusammen. Diesen Betrag verdoppelte jetzt die Volksbank in Südwestfalen. Vorstandssprecher Karl-Michael Dommes überreichte den symbolischen Spendenscheck an Vorstandsmitglieder des Lions-Hilfswerks und des Lions-Clubs Plettenberg/Attendorn.

“Der P-Weg-Marathon ist ein ganz besonderes Ereignis und die Volksbank ist von Anfang an als Unterstützerin dabei”, betonte Karl-Michael Dommes. Da der Volksbank regionales Engagement wichtig sei, freue er sich sehr, den durch die Lions-Aktion gesammelten Spendenbetrag zugunsten von Grundschulkindern in Plettenberg und Hüinghausen verdoppeln zu können.

Rund 600 Teilnehmer/innen hätten beim P-Weg-Marathon 2018 das Spendentor durchquert, berichtete Lions-Vorstandsmitglied Dr. Markus Krummenerl. “Das waren etwa 140 mehr als im Jahr 2017.” Die Spendenbeträge seien von vielen Sportlern direkt am Lions-Stand bezahlt worden. “Es gehen aber auch viele Wochen später noch Einzahlungen auf unserem Spendenkonto ein”, so Krummenerl.

Anzeige

Lions-Präsident Dr. Marcus Brehme erklärte, dass der komplette Betrag von 5100 Euro für das Projekt Klasse2000 in den Grundschulen Plettenbergs und in der Grundschule Hüinghausen verwendet werde. Klasse2000 sei das in Deutschland am weitesten verbreitete Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here