Andreas Schulte (2. Vorsitzender RSV Meinerzhagen), Uwe Peters (Volksbank-Private-Banking-Betreuer) und Dirk Rebein (1. Vorsitzender RSV Meinerzhagen). Foto: Volksbank in Südwestfalen/Thomas Sommer

Meinerzhagen. Der Rasensportverein (RSV) Meinerzhagen 1921 e. V. hat bereits in diesem Frühjahr sein 100-jähriges Jubiläum begangen und ist damit fast so alt, wie die Volksbank. Leider konnten die Sportler dieses besondere Ereignis aufgrund der Corona-Pandemie bisher nicht feiern. Sobald die Lage es zulässt, will der Verein das nachholen.

Die Volksbank in Südwestfalen eG unterstützt dieses Vorhaben mit einer Spende in Höhe von 5.000 Euro. Mitte August überreichte Volksbank-Private-Banking-Betreuer Uwe Peters einen symbolischen Spendenscheck an Dirk Rebein, 1. Vorsitzender RSV Meinerzhagen, sowie Andreas Schulte, 2. Vorsitzender RSV Meinerzhagen. Überdies fungiert die Volksbank als
Trikotsponsor für die Kreis- und Westfalenpokalspiele.



Viele Vereine hat die Coronapandemie hart getroffen. Nicht nur, dass der Vereinssport über viele Monate praktisch brach lag. Nun  fehlen oftmals obendrein auch noch wichtige Zuschauergelder und Einnahmen durch Sponsoren. Nicht anders sieht dies beim RSV  Meinerzhagen aus. „Besonders schwer war für uns als Verein,  dass wir wegen der Coronapandemie unser 100-jähriges Jubiläum im Frühjahr nicht feiern konnten. Das wird aber – wie
versprochen – gebührend nachgeholt“, sagte Dirk Rebein und Andreas Schulte ergänzte: „Ganz herzlichen Dank an die Volksbank, dass sie gerade auch in schwierigen Zeiten dem Verein zur Seite steht und so großzügig unterstützt.“

„Der RSV gehört einfach zu Meinerzhagen dazu – und das nun bereits seit 100 Jahren. Sie haben in all‘ den Jahren den Meinerzhagenern so viel gegeben – gerne unterstützen wir den Verein mit unserer Spende“, sagte Private-Banking-
Betreuer Uwe Peters bei der Spendenscheckübergabe.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here