TEILEN
Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Lüdenscheid. (ots) Am Sonntag ist ein 49-Jähriger im Nattenberg-Bad ausgerastet. Er würgte einen Mann in der Familienumkleide und ging später mit den Fäusten auf Polizisten los. Wie dem Polizeibericht zu entnehmen ist, war der Mann Besuchern des Schwimmbades gegen 14.20 Uhr aufgefallen.Er hielt sich im Umkleidebereich des Bades auf und brüllte aggressiv herum. Was war passiert? Vor den Augen zahlreicher Zeugen geriet er mit einem 44-jährigen Lüdenscheider aneinander. Dieser hatte sich gemeinsam mit seiner 10-jährigen Tochter und einem Kleinkind in einer Familienumkleide aufgehalten. Der 49-Jährige klopfte massiv gegen die Tür und verlangte Einlass. Als diese geöffnet wurde beleidigte er den 44-Jährigen und würgte ihn vor den Augen seiner Kinder. Der Mann wurde hierdurch leicht verletzt.

Polizeibeamte wurden hinzugerufen. Sie stellten den Aggressor zur Rede. Sofort nach Eintreffen der Polizeibeamten ging der Mann mit erhobener Faust auf die Polizisten los. Die mussten ihn zu Boden bringen, wogegen er sich zur Wehr setzte. Parallel beleidigte er die Beamten mehrfach unter der Gürtellinie. Schließlich führte ihn der Weg in das Polizeigewahrsam. Hier stellte sich schließlich nach Rücksprache mit Angehörigen heraus, dass ursächlich für das aggressive Verhalten möglicherweise eine psychische Erkrankung im Zusammenhang mit der Nichteinnahme von Medikamenten war. Dennoch erwartet den Mann ein Strafverfahren wegen Beleidigung, Körperverletzung sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Der 49-Jährige wurde in die Obhut von Angehörigen übergeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here