Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Plettenberg. (ots) Der seit Samstag, 12. Dezember, vermisste 42-jährige Plettenberger ist am heutigen Montagmorgen (14. Dezember) im Waldgebiet Hebberg tot aufgefunden worden.

Ein Zeuge meldete sich gegen 9 Uhr telefonisch bei der Polizei und gab den Fundort durch. Sofort alarmierte Rettungskräfte konnten nur noch den Tod feststellen. Hinweise auf ein Fremdverschulden haben sich bislang nicht ergeben. Die Polizei bedankt sich bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die die Augen aufgehalten und die Suche mit ihren Hinweisen unterstützt haben.

Die Polizei hatte am Wochenende mit zahlreichen Einsatzkräften nach dem Vermissten gesucht. Dabei kam auch eine Drohne der Feuerwehr zum Einsatz, die mit Einbruch der Dunkelheit die Suche abbrechen musste. Ein Mantrailer-Hund führte die Beamten bis zur Oester. Dort verlor sich die Spur. Mehrere Flächensuchhunde suchten den Bereich ab. Auch hier musste am Samstagabend die Suche abgebrochen werden. Ein Polizeihubschrauber war zwar bereits in den Mittagsstunden im Anflug, musste jedoch wegen der den ganzen Tag anhaltend schlechten Wetterbedingungen umkehren.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here