TEILEN
Frontalzusammenstoß zwischen Bus und PKW Foto: Polizei

Märkischer Kreis. (ots) 36 Verkehrsunfälle im gesamten Kreisgebiet. Glücklicherweise nur in einem Fall mit Verletzten. Dazu fünf Gefahrenstellen, u.a. durch liegengebliebene LKW (Halver) und PKW in Gräben (Menden). Das sei die bisherige Bilanz der aktuellen Wetterlage (30. Januar, 15 Uhr bis 31. Januar, 5 Uhr), teilt die Polizei mit.

___STEADY_PAYWALL___

Dabei entstanden fast 300.000 Euro Sachschaden. Die Unfälle und Gefahrenstellen verteilten sich auf die Städte wie folgt: Altena (2 Unfälle / 1 Gefahrenstelle) Balve (1/0) Halver (0/1) Hemer (3/0) Iserlohn (10/1) Kierspe (1/0) Lüdenscheid (11/1) Meinerzhagen (2) Menden (2/1) Nachrodt-Wiblingwerde (2/0) Neuenrade (2/0) Werdohl (1/0).

PKW fährt gegen Bus

Ein Verkehrsunfall auf der Altenaer Straße in Lüdenscheid ragte heraus. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte eine 28-jährige Schalksmühlerin, am Mittwoch um 17.40 Uhr, an einem PKW vorbeifahren, der aufgrund des Schneefalls und eines entgegenkommenden Busses am Fahrbahnrand angehalten hatte. Die Fahrerin übersah den Bus und kollidierte frontal mit ihm (Foto). Anschließend wurde der PKW in ein geparktes Fahrzeug geschoben. Zur Unfallzeit befanden sich acht Personen (inkl. Fahrer) im Bus. Alle blieben unverletzt. Die Schalksmühlerin wurde leicht verletzt, musste jedoch nicht ins Krankenhaus. Es entstanden nach ersten Schätzungen etwa 180.000 Euro Sachschaden.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Gegenwärtig hat sich die Einsatzlage beruhigt. Damit das so bleibt, lautet der Appell der Polizei an alle Autofahrerinnen und Autofahrer: Fuß vom Gas! Früh genug losfahren! Vorsichtig fahren! Rücksicht nehmen!

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here