TEILEN
Am 20. Oktober findet das Apfelfest auf Hof Crone statt. Foto: Komplett-Magazin/Martin Büdenbender

Werdohl. Für Sonntag, 20. Oktober, laden Familie Crone und das Naturschutzzentrum MK von 10 bis 18 Uhr zum Apfelfest auf den Hof Crone ein.

Äpfel und andere herbstliche Früchte werden angeboten. Foto: Komplett-Magazin/Martin Büdenbender

Bereits zum 24. Mal dreht sich in Dösseln alles rund um die Früchte des Herbstes. Und das sind bekanntlich nicht nur Äpfel. Im Gegensatz zum letzten Jahr wird die Apfelernte, zumindest bei den meisten Hobby-Gärtnern, eher dürftig ausgefallen sein. Dafür kann man sich dann beim Apfelfest schadlos halten, mit Apfelkuchen, Apfelsaft und vielem mehr.

Angeboten werden auch Kürbisse in allen Formen und Farben – und natürlich Kartoffeln. Die gibt es nicht nur zum Einkellern, sondern auch zum Sofortverzehr, zum Beispiel als Reibeplätzchen oder als knusprige Pommes. Traditionell wird beim Apfelfest der/die beste Kartoffelschäler/in gekürt.

Anzeige

LEADER-Region LenneSchiene informiert

Die LEADER-Region LenneSchiene präsentiert sich dieses Mal mit eigenem Stand und Informationen zum LEADER-Projekt „Südwestfalens blühende Vielfalt erhalten“ sowie weiteren Projekten. Dabei stehen die heimischen Obstsorten im Vordergrund. Gemeinsam mit Volker Knipp vom Naturschutzzentrum Märkischer Kreis – gleichzeitig Koordinator des LEADER-Projekts „Südwestfalens blühende Vielfalt erhalten“ – werden die Regionalmanagerinnen der LEADER-Region LenneSchiene Kathrin Hartwig und Katharina Biermann über das Projekt informieren und lokale Obstsorten präsentieren.

Das Apfelfest auf Hof Crone erfreut sich großer Beliebtheit in der Region. Foto: Komplett-Magazin/Martin Büdenbender

Das Naturschutzzentrum Märkischer Kreis hat sich zum Ziel gesetzt, den Erhalt der Artenvielfalt heimischer Obstsorten in insgesamt sechs LEADER-Regionen zu fördern. Gestartet ist das Projekt im Juli 2018 mit einer reichen Obsternte und somit idealen Bedingungen für die Projektarbeit. Im Laufe des Projekts hat sich Volker Knipp bereits mit vielen Landwirten und Gartenbesitzern über regionale Obstsorten und deren Namen ausgetauscht sowie Vorträge und Schnitt- und Veredlungskurse gegeben.

Neben dem Projekt „Südwesftalens blühende Vielfalt erhalten“ werden die Regionalmanagerinnen auch über weitere LEADER-Projekte und die Fördermöglichkeit des EU-Förderprogramms für Vereine informieren.

Eröffnung mit Gottesdienst

Eröffnet wird das Apfelfest am 20. Oktober um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst. Für den musikalischen Rahmen sorgt der Musikzug Versetal. Der Eintritt ist frei. Parken kann man auf der großen Wiese hinter dem Hof. Die Parkgebühr in Höhe von einem Euro ist für die Jugendfeuerwehr bestimmt, die auch den Verkehr regelt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here