Foto: Mathis Schneider/Märkischer Kreis

Märkischer Kreis. (pmk) Innerhalb von 24 Stunden haben sich 230 Personen neu mit dem Coronavirus infiziert. Das teilt das Kreisgesundheitsamt mit. Aktuell sind 1.539 Menschen erkrankt. Leider gibt es auch wieder einen Todesfall.

1.539 Menschen sind zurzeit im Märkischen Kreis mit dem Coronavirus infiziert. Außer ihnen müssen auch 1.359 Kontaktpersonen vorerst in häuslicher Quarantäne bleiben. Die 230 labor-technisch bestätigten Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (+6), Balve (+6), Halver (+13), Hemer (+15), Herscheid (+2), Iserlohn (+33), Kierspe (+11), Lüdenscheid (+84), Meinerzhagen (+18), Menden (+10), Nachrodt-Wiblingwerde (+3), Neuenrade (+5), Plettenberg (+15), Schalksmühle (+2) und Werdohl (+7).

In den vergangenen sieben Tagen haben sich nach Berechnungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) im Kreis 179,2 Personen pro 100.000 Einwohner mit dem Virus angesteckt. Das RKI weist darauf hin, dass zum einen über die Osterfeiertage meist weniger Personen einen Arzt aufsuchen, dadurch würden weniger Proben genommen und weniger Laboruntersuchungen durchgeführt. Dies sei bei der Interpretation der Zahlen zu beachten.

Seit Beginn der Pandemie im Februar vergangenen Jahres zählt der Märkische Kreis 15.983 positive Coronanachweise. 14.118 Menschen haben die Krankheit überwunden. 326 Männer und Frauen sind in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben. Bei der Verstorbenen handelt es um eine 66-jährige Frau aus Lüdenscheid.

In den Krankenhäusern werden zurzeit 114 Covid-19 Patienten behandelt, davon 26 intensivmedizinisch, 17 müssen beatmet werden. In der Pflege sind 35 Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe mit dem Coronavirus infiziert, 58 Beschäftigte befinden sich in häuslicher Quarantäne. In Schulen sind aktuell 5 und in Kitas 12 Coronafälle bekannt; 74 in sonstigen Einrichtungen, vor allem in Firmen. Die Gesundheitsdienste planen für heute 73 PCR-Tests, davon 43 an der Teststation Lüdenscheid und 30 an der Station Iserlohn.

An den 117 Schnellteststellen von beauftragten Dritten, des Kreises sowie in Arztpraxen wurden am Mittwoch, 7. April, insgesamt 4.386 Tests genommen. Davon waren 14 positiv.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:

• Altena: 44 Infizierte, 544 Gesundete, 64 Kontaktpersonen und 21 Tote

• Balve: 23 Infizierte, 247 Gesundete und 33 Kontaktpersonen und 2 Tote

• Halver: 66 Infizierte, 634 Gesundete, 64 Kontaktpersonen und 6 Tote

• Hemer: 108 Infizierte, 1.044 Gesundete, 89 Kontaktpersonen und 23 Tote

• Herscheid: 22 Infizierte, 155 Gesundete, 15 Kontaktpersonen und 4 Tote

• Iserlohn: 232 Infizierte, 3.183 Gesundete, 188 Kontaktpersonen und 64 Tote

• Kierspe: 51 Infizierte, 690 Gesundete, 66 Kontaktpersonen und 11 Tote

• Lüdenscheid: 475 Infizierte, 2.550 Gesundete, 370 Kontaktpersonen und 57 Tote

• Meinerzhagen: 101 Infizierte, 1.039 Gesundete, 102 Kontaktpersonen und 18 Tote

• Menden: 126 Infizierte, 1.541 Gesundete, 138 Kontaktpersonen und 47 Tote

• Nachrodt-Wiblingwerde: 16 Infizierte, 222 Gesundete, 25 Kontaktpersonen und 10 Tote

• Neuenrade: 31 Infizierte, 373 Gesundete und 21 Kontaktpersonen und 3 Tote

• Plettenberg: 150 Infizierte, 874 Gesundete, 100 Kontaktpersonen und 24 Tote

• Schalksmühle: 21 Infizierte, 258 Gesundete, 25 Kontaktpersonen und 5 Tote

• Werdohl: 73 Infizierte, 764 Gesundete, 59 Kontaktpersonen und 31 Tote

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here