Start Heitmanns Musikecke 200 Worte über BRDigung und “Livezünder”

200 Worte über BRDigung und “Livezünder”

0

BRDigung haben es nach nunmehr 15 Bandjahren geschafft, ein Livealbum in die Regale zu stellen. Dieses stellt freilich eine Best-of-Parade ihres Schaffens und somit auch eine Retrospective dar. Nun kann man unterschiedlicher Auffassung sein, warum ein erstes Livealbum so spät veröffentlicht wird. Bei BRDigung gibt es da aber wohl nur eine Meinung: Gut Ding will Weile haben. Denn was die Kempener da auf den Weg gebracht haben, vereint alles, was ein gediegenes Punkalbum braucht. Neben rotzigem Rock präsentiert es sich frech, spritzig modisch und frei. Nachdem das letzte Studioalbum „Zeitzünder“ auf Platz 8 in den Charts landete, ist mit dieser Veröffentlichung im Rückblick auf 15 Jahre der Höhepunkt erreicht.

___STEADY_PAYWALL___

Auf den zwei CD´s finden sich insgesamt 24 Stücke wieder, zwei davon sind neu. Hier das Eine oder Andere als besonderes herauszustellen ist schwierig und macht auch eigentlich keinen Sinn. Das Album hat keinen roten Faden, es hat einen knallharten roten Strich der als Anhaltspunkt für das harte musikalische Brett dient und auch immer wieder als Anker herangezogen wird. Dann, wenn die Band mal wieder neben sich selbst und neben ihren sowieso mitunter kruden Texten, das Publikum aufs oftmals zitierte Korn nimmt. Das wiederum sollt man auf jeden Fall erlebt haben.

­­­­­­­­­———————–

Favoriten: Nur noch ein Wort, Sommerlied, Drogen im Haus

Für Freunde von: Normahl, Abstürzende Brieftauben,

Veröffentlichung: Das Album ist bereits erschienen

zu Hause:  http://www.brdigung.com/

Bewertung: 10 von 10 Punkte

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here