TEILEN

Man ist heutzutage ja immer froh, wenn einen mal etwas Neues erreicht. Zwar ist das Album „Gegen jede Vernunft“ bereits der zweite Longplayer der Mannen von Alles mit Stil, dennoch sind sie auf der großen Musikbühne noch nicht so bekannt. Was man vor allem sagen kann, ist, dass sich hinter dieser Scheibe jede Menge Druck und Power verbirgt. Das geht schon richtig ab mit einer Mischung aus Rock, Hip Hop und Metal. Daran allerdings muss man sich gewöhnen, denn genau das ist der Stil der Band.

___STEADY_PAYWALL___

So erreichen 13 Stücke den Hörer, bei dem sich die Band ein wenig selbst feiert wie beim Opener „Die Gang“, eine zweisprachige Mischung in „Bipolar“ in englisch und deutsch singt oder wo der Inhalt vielleicht auch mal ein wenig unklar bleibt wie bei „Verrat an der Wirklichkeit“. Eine wahre musikalische Achterbahn von Speed bis Piano bietet dann zum Beispiel noch „Spiegelwelt“.

Letztlich rauscht die CD in rasantem Tempo dadurch und drückt ordentlich. Irgendwie rauscht sie allerdings bei mir dann auch im Ergebnis vorbei. Es ist nicht so, als wenn sie sich nicht bemüht hätte, mich mitzunehmen. Allein erreicht hat sie mich nicht. Das heißt nicht, dass sie nicht an anderer Stelle für Begeisterungsstürme sorgt.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



­­­­­­­­­———————–

Favoriten: Keine Zeit, Spiegelwelt, Untrennbar

Für Freunde von: Toxpack, Oomph, Artefuckt

Veröffentlichung: Das Album ist bereits erschienen

zu Hause:  http://www.allesmitstil.at/

Bewertung: 4 von 10 Punkte

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here