TEILEN
In Kürze beginnen die Erdarbeiten für das geplante zweite Großspielfeld in der Bezirkssportanlage Emst an der Haßleyer Straße. Foto: Stadt Hagen

Hagen. Unter Leitung und im Auftrag der Hagener Erschließungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH (HEG) beginnen in Kürze die Erdarbeiten für das geplante zweite Großspielfeld in der Bezirkssportanlage Emst an der Haßleyer Straße.

___STEADY_PAYWALL___

Zunächst erfolgt im Bereich zwischen Feuerwehrgerätehaus und A45 das Abschieben und seitliche Lagern des Oberbodens sowie die Einrichtung einer Baustellenzufahrt. Durch Aufschüttung von rund 20.000 Kubikmetern angeliefertem Boden wird auf dem hängigen Gelände anschließend eine ebene Fläche geschaffen.

Diese Arbeiten, die durch die Firma Kriesten Tief-, Straßen- und Kanalbau durchgeführt und voraussichtlich im Herbst 2019 abgeschlossen werden, bilden dann die Grundlage für den geplanten neuen Kunstrasenplatz „Emst II“, dessen Ausbau im nächsten Bauabschnitt erfolgen soll. Der Kunstrasenplatz wird eine Netto-Spielfeldgröße von 90 mal 60 Metern aufweisen. Die Gesamtfläche des Kunstrasens beträgt einschließlich der erforderlichen Sicherheitsbereiche rund 6.000 Quadratmeter.

Zur Ausstattung des rundum eingezäunten Platzes werden neben einer Flutlichtanlage auch Einfassungen des Spielfeldes mit Zuschauerbarrieren sowie gepflasterte Zugangs- und Aufenthaltsflächen gehören. Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro. Zur Sicherung der Baustellenausfahrt wird zu Beginn der Arbeiten im Verlauf der Haßleyer Straße eine Geschwindigkeitsbegrenzung eingerichtet.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here