TEILEN
lions-club virtuelles p-weg-spendentor
Sie freuen sich über den Erfolg des virtuellen P-Weg-Spendentores: (von links) Initiator Dr. Markus Krummenerl, Gewinner Bernd Ulrich Rottmann, Dr. Harald Heisler, Karl-Michael Dommes (beide Lions-Hilfswerk) und Lions-Präsident Angelo Castrignano Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Der P-Weg-Marathon konnte in diesem Jahr nicht stattfinden, doch Dr. Markus Krummenerl vom Lions-Club Plettenberg hatte eine Idee, wie der P-Weg-Gedanke dennoch aufrechterhalten werden konnte. Er kreierte das virtuelle Lions-Spendentor. „Betätige dich sportlich und tue etwas Gutes!“, ermunterte der Lions-Club über Presse und soziale Medien und bekam ein sehr erfreuliches Echo.

Viele Leute folgten dem Aufruf, wanderten, walkten, joggten oder radelten am eigentlichen P-Weg-Marathon-Wochenende im September und verbanden damit eine Spende für das Lions-Hilfswerk. 1360 Euro kamen so zusammen, die von der Volksbank in Südwestfalen verdoppelt wurden. Damit kann das Lions-Hilfswerk 2720 Euro für die Unterstützung des Projekts Klasse 2000 an den Plettenberger Grundschulen verbuchen.

5609 Kilometer gelaufen und geradelt

129 Sportler*innen meldeten ihre Aktivitäten dem Lions-Club. Sie liefen bzw. radelten insgesamt 5609 Kilometer. Dafür bekam jede*r Teilnehmer*in eine Urkunde. Darüber hinaus wurden sieben Gewinne verlost, z.B. Gutscheine für Plettenberger Geschäfte und ein Startplatz für den P-Weg-Marathon 2021. Über einen Rundflug über Plettenberg mit der Fliegergruppe Plettenberg/Herscheid freut sich Bernd Ulrich Rottmann. „Ich musste 78 Jahre alt werden, um endlich mal über meine Heimatstadt fliegen zu können“, sagte er bei der Übergabe des Gutscheins für den Flug. Bernd Ulrich Rottmann ist ein regelmäßiger P-Weg-Starter, zehnmal für das Team der Westfälischen Stahlgesellschaft auf den Mountainbike-Strecken.

Anzeige

Positive Rückmeldungen

Genauso wie über das gute Spendenergebnis freuen sich die Organisatoren vom Lions-Club über die vielen positiven Rückmeldungen: „Tolle Idee“ und „Ihr habt den Gedanken des P-Wegs aufrechterhalten“, lautete der Tenor der Kommentare, die den Lions-Club erreichten. Lions-Präsident Angelo Castrignano betonte, dass die Lions-Club-Mitglieder die Entscheidung des P-Weg-Teams, die Veranstaltung aufgrund der Covid-19-Pandemie abzusagen, für absolut richtig halten. „Wir hoffen, dass im nächsten Jahr der P-Weg-Marathon stattfinden kann und wir unser Spendentor wieder in echt aufstellen können.“

Info: Klasse 2000

  • Klasse2000 ist das in Deutschland am weitesten verbreitete Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule.
  • Frühzeitig und kontinuierlich von Klasse 1 bis 4 lernen die Kinder mit Klasse2000 das 1×1 des gesunden Lebens – aktiv, anschaulich und mit viel Spaß. Lehrkräfte und speziell geschulte Gesundheitsförderer gestalten etwa 15 Klasse-2000-Stunden pro Schuljahr zu den wichtigsten Gesundheits- und Lebenskompetenzen. So entwickeln Kinder Kenntnisse, Haltungen und Fertigkeiten, mit denen sie ihren Alltag so bewältigen können, dass sie sich wohlfühlen und gesund bleiben.
  • Themen: gesund essen & trinken, bewegen & entspannen, sich selbst mögen & Freunde haben, Probleme & Konflikte lösen, kritisch denken & Nein sagen
  • Internet: www.klasse2000.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here