Die Einhaltung der Hygieneregeln ist immer noch der beste Schutz vor dem Coronavirus. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis

Märkischer Kreis. (pmk) Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises hat seit Montag 100 Männer und Frauen als nicht mehr ansteckend aus der häuslichen Quarantäne entlassen. 33 Personen haben sich neu mit dem Coronavirus angesteckt. Es wurden fünf weitere Todesfälle gemeldet.

Die Zahl der aktuell mit dem Coronavirus inzifierten Personen im Märkischen Kreis ist seit Montag auf 749 (Montag: 825) gesunken. 948 Kontaktpersonen stehen mit ihnen unter Quarantäne. 100 Personen konnten seit Montag als gesundet aus der Quarantäne entlassen werden. In Altena musste die Statistik wegen falscher Zuweisung um vier nach unten korrigiert werden. Die Gesundheitsbehörde registriert 33 Neuinfektionen. Sie verteilen wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Balve (1), Hemer (+2), Herscheid (+2), Iserlohn (+2), Lüdenscheid (+11), Meinerzhagen (+2), Menden (+3), Neuenrade (+1), Plettenberg (+4), Schalksmühle (+1) und Werdohl (+2). Nach Berechnungen des Robert-Koch-Instituts wurden in den letzten sieben Tagen 102,9 Personen pro 100.000 Einwohner positiv auf den Coronavirus getestet.

Die Gesundheitsdienste planen heute 39 Coronatestungen; davon acht in Iserlohn und neun in Lüdenscheid sowie 22 mobil. In den Krankenhäusern werden derzeit 133 Infizierte medizinisch versorgt. Aus Pflegeeinrichtungen werden 111 Erkrankte gemeldet.

Fünf weitere Todesfälle

Es sind fünf weitere Todesfälle zu beklagen. Aus einer Senioreneinrichtung in Lüdenscheid verstarben am 31. Dezember ein 84-jähriger und ein 78-jähriger Bewohner an Covid-19 sowie am 1. Januar eine 88-jährige Bewohnerin. Alle drei befanden sich zuletzt in stationärer Behandlung. Aus einer anderen Senioreneinrichtung in Lüdenscheid verschied am 1. Januar ein 86-jähriger Mann in Zusammenhang mit einer Covid-19 Erkrankung im Krankenhaus. Am 3. Januar erlag eine 79-jährige Frau aus Meinerzhagen ebenfalls in stationärer Behandlung der Erkrankung.

Laut der Statistik des Märkischen Kreises sind seit Beginn der Pandemie im Februar insgesamt 134 Einwohner in Zusammenhang mit einer Coronaerkrankung gestorben. Insgesamt haben sich 8136 Märker mit dem Virus infiziert. 7253 Männer und Frauen haben Corona bereits überwunden.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:
• Altena: 47 Infizierte, 314 Gesundete, 30 Kontaktpersonen und 10 Tote
• Balve: 10 Infizierte, 133 Gesundete und 22 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Halver: 17 Infizierte, 310 Gesundete, 23 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Hemer: 68 Infizierte, 585 Gesundete, 81 Kontaktpersonen und 11 Tote
• Herscheid: 10 Infizierte, 55 Gesundete und 5 Kontaktpersonen
• Iserlohn: 157 Infizierte, 1.734 Gesundete, 215 Kontaktpersonen und 25 Tote
• Kierspe: 21 Infizierte, 359 Gesundete, 31 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Lüdenscheid: 118 Infizierte, 1.195 Gesundete, 127 Kontaktpersonen und 17 Tote
• Meinerzhagen: 48 Infizierte, 520 Gesundete, 52 Kontaktpersonen und 13 Tote
• Menden: 98 Infizierte, 781 Gesundete, 135 Kontaktpersonen und 23 Tote
• Nachrodt-Wiblingwerde: 5 Infizierte, 144 Gesundete, 5 Kontaktpersonen und 4 Tote
• Neuenrade: 25 Infizierte, 262 Gesundete und 32 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Plettenberg: 51 Infizierte, 343 Gesundete, 86 Kontaktpersonen und 4 Tote
• Schalksmühle: 25 Infizierte, 148 Gesundete, 31 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Werdohl: 49 Infizierte, 370 Gesundete, 73 Kontaktpersonen und 16 Tote

Grafik: Märkischer Kreis

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here